Theater und Musik im Haus Wiesengrund

Auftakt der Reihe für Senioren beginnt am Samstag mit dem „Bohème Ensemble“.

Kempen. Tanz- und Unterhaltungsmusik, sowie Tonfilmschlager aus den 1930er und 1950er Jahren sind am Samstag zu hören. Mit dem „Bohème Ensemble“ startet das Programm der Kulturreihe „samstags halb 5“ im Haus Wiesengrund, Wiesenstraße 59. Das Publikum wird zu einen musikalischen Ausflug in die Zeit von Tanz- und Unterhaltungspalästen eingeladen, wo Kapellen und große Orchester aufspielten und unvergessliche Melodien erschaffen wurden.

Tenor Gunther Gerke führt durch das Programm. Als „Konzertmeisterin“ bedient Heike Haushalter ihre Violine. Rhythmisch unterstützt werden die Beiden von Thorsten Schäffer am Piano, Friedrich Kuhlmann am Kontrabass und Rudi Lips am Schlagwerk.

Unter dem Titel „Die Tücken des Alters“ geht es am 15. März mit dem Theater „Die Best Agers“ aus Duisburg weiter. Mit Witz und Humor geht es dabei unter anderem um seltsame Methoden bei „Kaffeefahrten und um Rentnerinnen, die mit ihrer Rente nur durch Fremdessen auskommen“.

Zum Abschluss des ersten Halbjahres tritt am 17. Mai das „Ensemble con Spirito“ mit vier Musikerinnen in der Tradition der Damen-Salon-Orchester auf.

Bis Samstag kann ein Abonnement für zwölf Euro erworben werden. Es ist übertragbar und hat eine freie Platzwahl. Karten nur für den ersten Termin gibt es für fünf Euro. Die Verkaufsstellen sind das Kulturforum, Burgstraße 19, die Verwaltungsstelle Tönisberg, Helmeskamp 31, das Begegnungszentrum Dr.-Karl-Rudolph-Haus, Anton-Hochkirchen-Straße 4, in St. Hubert und die Altenhilfe, Wiesenstraße 59. Die Altenhilfe bietet einen Fahrdienst an. Anmeldung und Karten-Info: Tel. 02152/14940. tre