1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Startschuss für den Grefrather Karneval am Nelkensamstag

Startschuss für den Grefrather Karneval am Nelkensamstag

Zuerst ist Umzug in Oedt, dann folgt am Sonntag Grefrath.

Grefrath/Oedt/Mülhausen. Es ist so weit: Außer Rand und Band geratene Jecken in bunten Kostümen feiern den Straßenkarneval. In diesem Jahr ist Grefrath mit einem Zug an der Reihe. Oedt zieht seit 2011 jedes Jahr mit und gibt mit dem Nelkensamstag den Startschuss für den Grefrather Karneval.

Los geht es am Samstag, 14. Februar, um 14.11 Uhr mit dem Zug durch Mühlhausen und Oedt. Mehr als 30 Fußgruppen und Wagen sorgen dann für gefüllte Straßen, frei nach dem Motto „De üdsche Jaas treckt weer“. Die Aufstellung beginnt eine Stunde vorher um 13.11 Uhr an der Marienschule in Mülhausen. Der Narren-Treck zieht dann von der Kirch- über die Haupt- und Johannes-Girmes-Straße. Weiter geht es über Vitus-, Weber- und Dietrich-Girmes-Straße.

Von dort aus ziehen die Narren wieder über Johannes-Girmes-Straße und Kirchplatz und anschließend über Hoch-, Süd- und Oststraße. Weiter geht es dann über Marktstraße, Albert-Mooren-Allee, Südstraße, Hochstraße und Mühlengasse. Am Schwarzen Graben wird sich der Zug auflösen. Im Anschluss an das bunte Treiben gibt es ab 17 Uhr einen großen Kostümball in der Albert-Mooren-Halle, Niedertor 8. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Direkt weiter geht es dann am Sonntag in Grefrath. Rund 450 Teilnehmer, verteilt auf 14 bis 15 Einheiten, haben sich für den Tulpensonntags-Zug angemeldet. Die größte Gruppe stellt in diesem Jahr der SV Grefrath mit rund 80 Teilnehmern. Los geht es hier traditionell um 11.11 Uhr. Die Aufstellung beginnt um 10.11 Uhr auf dem Pastoratshof. Von dort aus ziehen die Narren zur Viersener- und zur Lobbericher Straße. Es geht über Hohe Straße, Bergerplatz, Stadion-, Schanzen- und Schulstraße. Im Ortskern löst sich der Zug auf. Im Anschluss gibt es eine große „After Zugparty“ im Zelt auf dem Deversdonk. mb/lik