1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Stadtbibliothek in Kempen: Zwei ausleihen– eins bezahlen

Stadtbibliothek in Kempen: Zwei ausleihen– eins bezahlen

Das Bestseller-Angebot soll neue Kunden locken. Langfristig soll der Bereich aktueller Medien deutlich ausgebaut werden.

Kempen. Pünktlich um12 Uhr ist es soweit: "Liebe Leserinnen und Leser, jetzt beginnt unsere Happy Hour, in der Sie zwei Bestseller-Medien zum Preis von einem ausleihen können", informiert Mandy Krötzsch per Mikrofondurchsage.

Zu Beginn des neuen Bestseller-Angebots der Stadtbibliothek hatte die Fachangestellte für Medien und Informationsdienst alle Hände voll zu tun. Zahlreiche Kunden nutzen die Gunst der Stunde, schauten sich um und griffen zu.

"Das liegt nicht nur an den Ferien", war sich Krötzsch sicher. An der Seite eines Regals hängt die aktuelle Spiegel-Liste in Sachen Belletristik und Sachbuch. Etwas weiter locken CDs und DVDs, aber auch Konsolenspiele für Nintendo DS, Wii und Playstation 2. "Die sind sehr beliebt, da greifen wir bestimmt mal zu", meint Bettina Neuenhaus.

Alle vier Wochen kommt die Kempenerin hierhin und deckt sich mit Lesestoff ein. Für ihre beiden Töchter darf ab sofort auch das ein oder andere Spiel ausgeliehen werden, ahnt die Mutter.

Der neue Sonderservice kostet 2,50 Euro pro Medium, Konsolenspiele werden erst an Kinder ab acht Jahren entliehen, natürlich unter Berücksichtigung der jeweiligen Altersbeschränkung. Die Leihfrist beträgt vier Wochen, für Charts-Titel beträgt sie eine Woche. Langfristig soll der Bereich aktueller Medien deutlich ausgebaut werden, so Krötzsch. "Wir erhoffen uns dadurch neue Kunden, also ein breiteres Publikum", sagt sie.

Das hat bei Niklas, der seinen Fahrradhelm unterm Arm trägt, schon funktioniert: "Ich bin neugierig geworden und schaue mich gerade bei den CD-Charts um", sagt der Elfjährige, der schon die neuesten Scheiben seiner Lieblingskünstler ausfindig gemacht hat: Die Ärzte sind ebenso vertreten wie auch Peter Fox und Mando Diao. "Ich komme sowieso ziemlich oft hierhin, jetzt vielleicht noch öfter."

Total überrascht von diesen neuen Möglichkeiten war Adelheid Bajorat aus Grefrath: "Ich komme alle zwei Wochen in die Kempener Stadtbibliothek und leihe mir Bücher aus, die ich meinem Sohn vorlese. Momentan ist Lucky Luke angesagt." Hier werde man immer fündig, sagt die Mutter zufrieden.

Der erste Tag mit den neuen Medien traf auf regen Zuspruch, sehr zur Freude der Macher.