1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

St. Martin reitet im November durch Grefrath und Oedt

Tradition am Niederrhein : Das planen die Vereine für St. Martin in Grefrath und Oedt

(ure) Die Vorbereitungen für das diesjährige St.-Martinsfest in Oedt sind angelaufen. Die Sammlerinnen und Sammler sind in den kommenden Wochen unterwegs, um Spenden für das Martinsfest zu sammeln.

Der Martinszug startet am Samstag, 12. November, um 17.30 Uhr auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule am Schwarzen Graben. Der Zugweg führt über folgende Straßen: Am Schwarzen Graben, Mühlengasse, Hochstraße, Niederstraße, Nettestraße, An der Kleinbahn, Johann-Fruhen-Straße, Südstraße, Hartenfelsstraße, Amselstraße, Johann-Gastes-Straße, Wilhem-Scherer-Platz (Umrundung), Koulerfeld, Klemensstraße, Albert-Mooren-Allee, Tönisvorster Straße, Hochstraße, Mühlengasse, Kirmesplatz. Dort wird das Martinsfeuer abgebrannt und die Bettlerszene dargestellt. Die Senioren und Seniorinnen ab 75 Jahre erhalten bereits am 5. November ab 11 Uhr einen Stuten.

Auch in diesem Jahr schließen sich in Grefrath die drei Kindergärten dem Klein- und Schulkinderzug an. Die Kinder der Kindergärten werden nicht den gesamten Zugweg dabei sein, sondern stoßen auf der Hohe Straße/Ecke Rosenstraße nach circa ein Drittel des Zugweges dazu. Der St.-Martinszug zieht am Samstag, 5. November. Die Aufstellung beginnt um 17.30 Uhr, der Zug startet um 17.45 Uhr. Verabredet wurde folgender Zugweg: Rathausplatz mit Zugspitze zur Bahnstraße, Bahnstraße, Bergerplatz, Hohe Straße, Hinsbecker Straße bis Einmündung Im Mayfeld, mit Gegenzug, Hohe Straße (ab Einmündung Rosenstraße kommen die Kindergartenkinder dazu), Deversdonk, Schanzenstraße, Stadionstraße, An der evangelischen Kirche. Auf dem Rasen am Springbrunnen findet die Martinsszene mit einem Feuer statt. Peter Thönes, Vorsitzender des Reitervereins Graf Holk Grefrath, wird St. Martin darstellen, seine Herolde sind Heinz-Josef Quinders und Andreas Czastrau. Der Martinszug wird von fünf Musikkapellen begleitet. Am Freitag, 4. November, werden ab 15 Uhr die Tüten in der Aula der Schule an der Dorenburg gepackt. Rund 1000 Tüten werden durch das Komitee und die Helfer zu packen sein. Hauptbestandteil werden Äpfel, Orangen, Nüsse und andere Süßigkeiten, beispielsweise fair gehandelte Schokolade aus dem Eine-Welt-Laden, sein. Tüten erhalten alle Grefrather Kinder bis einschließlich der sechsten Schulklassen, dies gilt natürlich auch für die Grefrather Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen. Für die Kinder, die noch nicht zur Schule gehen, und Schüler der weiterführenden Schulen findet die Tütenausgabe vor dem Zug von 15 bis 16 Uhr oder nach den Zug im Foyer der Sekundarschule statt. Schüler und Schülerinnen der Grundschule und der Verbundschule erhalten die Tüten nach dem Zug in der Klasse. Die Kinder der teilnehmenden Kindergärten erhalten ihre Tüten nach dem Zug in der Aula der Sekundarschule.

Traditionell erhalten alle Bürgerinnen und Bürger über 70 Jahre einen frisch gebackenen Stuten mit Rosinen. Rund 1100 Stuten werden auch in diesem Jahr den Seniorinnen und Senioren nach Hause gebracht, diese werden seit Jahren von der Bäckerei Hardy Kreutschmann gebacken. Die Haussammlung in den 70 Sammelbezirken hat bereits am 19. September begonnen, So kann gewährleistet werden, dass das Martinsfest auch finanziell durchgeführt werden kann.

(ure)