1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

St. Laurentius Schützengesellschaft in Vinkrath feiert Schützenfest

Schützenfest St. Laurentius Vinkrath : Vinkrather holen ihr großes Fest nach

Die St.-Laurentius-Schützengesellschaft Vinkrath feiert ihr Schützenfest.

(akn) Die St.-Laurentius-Schützengesellschaft Vinkrath 1849 feiert am kommenden Wochenende bis zum Mittwoch ihr großes Schützenfest. Der Vogelschuss erfolgte schon 2019, aber wegen der Coronapandemie konnte das für 2020 vorgesehene Schützenfest doch nicht gefeiert werden.

Am kommenden Samstag beginnt das Schützenfest um 18 Uhr mit dem Festhochamt in der St.-Josefskirche in Vinkrath. Anschließend findet vor der Kirche der Große Zapfenstreich statt. Um 20 Uhr lädt das Königshaus um König Markus Altmann zum Schützenball ins Festzelt an der Dorfstraße ein. Es spielt die Band „Free Barbie – kill Ken“, das Power-Rock-Trio vom Niederrhein (Eintritt frei).

Am Sonntag um 9.30 Uhr gedenken die Schützen vor dem Ehrenmal an der Dorfstraße der Opfer der kriegerischen Auseinandersetzungen. Dieses Ehrenmal wird seit mehr als 30 Jahren durch die Laurentiusschützen gepflegt. Anschließend werden beim musikalischen Frühschoppen die umfangreichen Ehrungen stattfinden. Um 14.30 Uhr zieht der Festzug mit zahlreichen befreundeten Schützenbruderschaften, Musikkapellen und Vereinen durch Vinkrath. Aufstellung ist am Tetendonk. Der Zug geht über die Mörtelsstraße, Dorfstraße, Rütersend, Am Graben und In der Floeth zur Dorfstraße zurück, wo vor der Kirche gegen 16.30 Uhr die große Parade stattfinden wird. Musikalischer Ausklang des Tages ist wieder im Festzelt (freier Eintritt).

Am Montag ist um 14 Uhr der Uniformappell vor der St. Josefskirche mit anschließendem Zug zum Festzelt. Für die Kinder ist ab 15 Uhr der Familientag mit einer Minikirmes im und am Festzelt vorbereitet. Für die Erwachsenen folgt der Dämmerschoppen mit Musikbegleitung durch Roland Zetzen (Eintritt frei). Am Dienstag wird um 19 Uhr der Galazug über Rütersend, Mörtelsstraße und Dorfstraße zum Festzelt ziehen. Dort spielt die Gruppe „Saturn“ auf (Eintritt: acht Euro). Das Fest wird mit dem Verbrennen des Kirmesmännchens um 18 Uhr am Festzelt und dem anschließendem Dorfabend ausklingen. Dazu sind bei freiem Eintritt alle Gäste bei guter Unterhaltung durch Marcel Simons herzlich ins Festzelt eingeladen.

(akn)