Hans-Peter van der Bloemen geht in den Ruhestand Mehr Zeit für die Enkel und das Reisen

St. Hubert · Hans-Peter van der Bloemen geht in Rente. Größtenteils. Der Direktverkauf Floristik seiner Gärtnerei schließt.

 Hans-Peter van der Bloemen will beruflich kürzer treten. Ende des Monats schließt der Direktverkauf Floristik seiner Gärtnerei in St. Hubert. ein kleines Angebot bleibt aber für die Kunden.

Hans-Peter van der Bloemen will beruflich kürzer treten. Ende des Monats schließt der Direktverkauf Floristik seiner Gärtnerei in St. Hubert. ein kleines Angebot bleibt aber für die Kunden.

Foto: Norbert Prümen

Hans-Peter van der Bloemen ist bekannt wie „ein bunter Hund“. Jeder kennt den 68-Jährigen aus Vereinen, in denen er Mitglied ist, durch sein Wirken in der Kempener Politik, aber auch durch seine Haupttätigkeit als Gärtnermeister im Kendeldorf. Jetzt will van der Bloemen, der von allen „HaPe“ genannt wird, Schluss machen, zumindest beruflich deutlich kürzer treten. „Ich habe gemeinsam mit meinen Mitarbeitern entschieden, das Ladenlokal Ende des Monats zu schließen“, erklärt er. Dabei steigen ihm Tränen in die Augen.