Sportlicher Wettkampf von 310 Kindern

Zehn Grundschulteams aus dem Kreis Viersen gingen an den Start.

Oedt/Willich. 31 Mannschaften mit mehr als 310 Grundschülern aus dem Kreis Viersen haben sich beim Vielseitigkeits-Mannschaftswettbewerb der Leichtathletik bewiesen. In den Disziplinen Pendelstaffel, Medizinballstoßen, Weitsprung, Bananenkistenslalom und Weitwurf zeigten die Schüler trotz der Hitze großes Können und Durchhaltevermögen.

In Oedt fand der Wettkampf auf der Sportplatzanlage Nierskampfbahn statt. Die Grundschulen aus Brüggen, Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Nettetal traten hier gegeneinander an. Bei den 3. Schuljahren belegte die Martinschule Süchteln den ersten Platz, gefolgt von der Brüder-Grimm-Schule Süchteln auf Platz zwei und der Gemeinschaftsgrundschule Breyell auf dem dritten Platz.

Den Wettkampf der Viertklässler entschied ebenfalls die Martinschule Süchteln für sich. Platz zwei erreichte die Katholische Grundschule Born, Platz drei belegte die Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen. Christiane Prill, Beraterin im Schulsport für Grundschulen, leitete die Veranstaltung.

In Willich maßen sich die Schüler aus Willich, Niederkrüchten, Schwalmtal und Viersen im Sport- und Freizeitzentrum. Bei den Drittklässlern gewann die Gemeinschaftsgrundschule Amern den ersten Platz. Die Kolpingschule Willich und die Hubertusschule Willich belegten den zweiten und dritten Platz.

Sieger der vierten Schuljahre ist ebenfalls die Gemeinschaftsgrundschule Amern. Platz zwei erkämpfte sich die Gemeinschaftsgrundschule Waldniel, auf Platz drei liegt die Albert-Schweizer-Schule Willich. Bettina Schattner, Beraterin im Schulsport für Grundschulen, leitete die Veranstaltung.

Alle Teilnehmer des Turniers erhielten eine Urkunde für ihre Leistungen. Die Sportler der Plätze eins bis drei freuten sich zusätzlich über Pokale und Medaillen. Unterstützt wurde der Wettbewerb von vielen Eltern und Lehrer sowie der Sparkasse Krefeld als Sponsor. Der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Viersen hatte die Kreismeisterschaft der Grundschulen ausgerichtet. Red