1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

So wird das Programm 2020 in der „Haltestelle“ Kempen

Programm im Kempener Kulturzentrum : „Haltestelle“ bietet abwechslungsreiches Jahr

Wenige Tage vor Weihnachten geht das Kulturzentrum in eine kurze Winterpause.

Im Kempener Kulturzentrum „Haltestelle“ endet kurz vor Weihnachten das Jahresprogramm 2019. Die Weihnachtsausgabe des Mitsingkonzerts „Einfach singen!“ am Freitag, 13. Dezember, ist zwar bereits ausverkauft, Karten gibt es aber noch für die beiden Konzerte der „Juliacum Brassers“ am Sonntag, 22. Dezember. Für 16.30 Uhr (Einlass ab 16 Uhr) steht das Kinder-Weihnachtskonzert auf dem Programm, für 19.30 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr) das Weihnachtskonzert. Ein Ausblick auf das Jahresprogramm 2020 zeigt, dass es auch im kommenden Jahr wieder gelingen wird, erstklassige Künstler für Konzerte in Kempen zu verpflichten.

Los geht es am Samstag, 25. Januar 2020, mit dem „Joscho Stephan Trio“. Stephan ist Mönchengladbacher und Gitarrist der deutschen Jazzszene, ganz im Stil des Franzosen Django Reinhardt. Für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet ist der sich am Sonntag, 26. Januar, 11 bis 14.30 Uhr, anschließende „Gypsy Swing“ Gitarren-Workshop mit Stephan. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, von einem erstklassigen Experten Gitarrengriffe zu lernen. An den Freitagen 14. Februar und 24. April, jeweils um 20 Uhr, finden weitere Mitsingkonzerte mit Musikpädagogin Rita Wermes und Pianist Wolfgang Thier statt. Der Eintritt kostet zwölf Euro. Reservierungen werden per E-Mail angenommen.

info@dasmitsingkonzert.de

Es werden verschiedene Workshops angeboten

Für Donnerstag, 5. März, 19.30 Uhr, ist das Jan-Scheider-Quartett featuring Denis Gäbel verpflichtet worden. Der Eintritt kostet 18 Euro, Einlass ist ab 18.45 Uhr. Zu einer Matinee am Sonntag, 29. März, 12 Uhr, kommt der Silver Fox Jazz Club (Eintritt: 15 Euro), und am Freitag, 8. Mai, tritt ab 19.30 Uhr das Ellington Trio auf. Tickets kosten 25 Euro.

Zudem gibt es weitere Workshops wie etwa das meditative Singen mit Rita Wermes; jeweils an einem Sonntag im Monat ab 19 Uhr. Die Termine stehen auf der Internetseite der Haltestelle. Ganzjährig gibt es Privatunterricht für Blechbläser, die Kempener Haltestellen-Combo aus Bläsern und einer Rhythmusgruppe sowie vom 22. bis zum 25. Oktober einen Big-Band-Workshop mit Abschlusskonzert.

Da das „Haltestellen“-Team sich rein privat finanziert, haben die Mitglieder die Idee einer Patenschaft entwickelt: Um das anspruchsvolle Jahresprogramm mit vielen Stars stemmen zu können, kann ab sofort jeder, der diese private Kulturarbeit unterstützen möchte, für 50 Euro eine einjährige Patenschaft übernehmen und damit Teil der „Haltestelle“ und ihres engagierten Teams werden.

So wird es erleichtert, auch in Zukunft wertvolle und fair bezahlte Konzerte, Workshops und regelmäßigen Musikunterricht in Kempen
anzubieten.

www.haltestelle kempen.de