Gute Stimmung auf dem Marktplatz Viele kamen zum Grefrather Weihnachtszauber

Grefrath · In Grefrath waren am Wochenende wieder viele Gäste auf dem Marktplatz und in den benachbarten Straßen.

 Von der Bühne aus gab es viel Unterhaltung für die zahlreichen Besucher des Weihnachtszaubers.

Von der Bühne aus gab es viel Unterhaltung für die zahlreichen Besucher des Weihnachtszaubers.

Foto: Norbert Prümen

(akn) Dichtes Gedränge herrschte wieder am ersten Adventssonntag auf dem Grefrather Markt und in den angrenzenden Straßen. Die Werbegemeinschaft „Grefrath InTakt“ hatte zum vierten Mal den Weihnachtszauber organisiert. 14 kleine Holzbuden säumten den weihnachtlich geschmückten Marktplatz, es duftete nach Mandeln und Glühwein.

Neu im Angebot war die „Grefrath-Kerze“, eine gemeinschaftliche Idee von der Gemeindeverwaltung, den Gemeindewerken und Grefrath InTakt. Die Weihnachtsbeleuchtung im Ort fällt dieses Jahr etwas reduzierter aus, aber Grefrath soll trotzdem leuchten. Der Erlös des Kerzenverkaufs geht an die Tafel.

Sieben Stunden Programm
auf der großen Bühne

Im Mittelpunkt stand die große Bühne, von der sieben Stunden lang stimmungsvolle Klänge und Gesänge der unterschiedlichsten Gruppen die Besucher erfreuten. Der Männergesangverein Vinkrath und der Frauenchor Oedt eröffneten das Bühnenprogramm. Unter ihrem Leiter Christian Wilke verbreiteten sie so schöne vorweihnachtliche Stimmung, dass die Zuhörer noch einige Zugaben erbaten und bekamen. Aus Duisburg-Hohenbudberg reiste die Jugendtanzgarde mit ihrer Leiterin Ina Majchrzak an. Sie erhielten viel Beifall für ihre Tanzdarbietungen. Ebenfalls begeisterten der Sänger und Gitarrist Tobias Janssen aus Grefrath sowie der Kids Club unter der Leitung von Janine Erbelding.

Am Nachmittag fuhr der Nikolaus vor, aber nicht mit dem Schlitten. Er hatte sich dieses Mal ein Zwei-Takt-Gefährt mit großem Lastenkorb, in dem einige Überraschungen lagen, zugelegt. David Eickelberg und Thomas Berger vom „Rost ‚n’ Roll“-Oldtimer Club kamen auf die wunderbare Idee, damit den Kindern eine Freude zu machen.

Das Grefrather Jugendtheater unter der neuen Leitung von Julian Göbel zeigte seine neueste Aufführung. Zum Schluss folgten die Pfarrbläser St. Stefan aus Krefeld, die es in diesem Jahr bereits seit 50 Jahren gibt. Zu ihnen gehören 40 aktive Musiker. Stefan Mang dirigierte das Orchester.

Adventsbasar im
benachbarten Cyriakus-Haus

Im benachbarten Cyriakus-Haus fand wieder der Adventsbasar von St. Benedikt statt, auf dem unter anderem Handarbeiten, weihnachtliche Dekoartikel und jede Menge Geschenke angeboten wurden. Auch eine Tombola sorgte für einen höheren Erlös, der an Projekte in der Dritten Welt geht. Für das leibliche Wohl sorgten die vielen selbstgemachten Köstlichkeiten in der Cafeteria. Der Erste Advent war dazu auch noch ein verkaufsoffener Sonntag.

Die Veranstalter freuten sich nicht nur über das zwar frostige, aber sonnige Wetter, sondern auch über die gute Beteiligung der zahlreichen Unternehmen, über das große Interesse der Grefrather Bevölkerung und die zahlreichen Besucher aus den umliegenden Städten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort