Grefrath : Schwimmen um Dorenburg-Cup

Grefrather Club feiert 50-jähriges Bestehen.

Grefrath. Der Grefrather Schwimmclub (GSC) wird 50 Jahre alt. Seine Gründung geht einher mit dem Beginn des Bauvorhabens Grefrather Hallenbad am Park. Das Bad wurde am 15. März 1968 eröffnet. Da gab es bereits seit zwei Jahren das Freibad Dorenburg und seit 1960/61 das Lehrschwimmbecken. An dieses Becken, das heute für Nichtschwimmer ist, wurde das Hallenbad angebaut.

Es ging rasch aufwärts mit dem Schwimmclub. Kinder und Jugendliche stellen den Hauptanteil der Mitglieder. Es gibt Schwimmkurse und es können Abzeichen in Bronze, Silber und Gold erworben werden. Dazu gibt es regelmäßig Wettkämpfe auf verschiedenen Ebenen. Wie beispielsweise den Dorenburg-Cup, der am Sonntag ab 9 Uhr stattfindet.

Dem GSC steht für Trainingszwecke von September bis April das Hallenbad und im Sommer das Freibad Dorenburg zur Verfügung. Der Trainingstag im Hallenbad ist donnerstags von 16.30 bis 22 Uhr. Wettkampfkinder und Triathleten trainieren samstags von 11 bis 12.30 Uhr.

Auch in diesem Jahr nimmt der Verein an verschiedenen Meisterschaften und Schwimmwettbewerben teil. Dazu gehören unter anderem das Frühjahrsschwimmen im in Dülken, der Burgsprint in Kempen, Seidencup in Krefeld und das Martins-Schwimmen in St. Tönis.

Den Verein führt Dr. Peter-Michael Kugel. Geschäftsführerin ist Maria Kaminski. Trainer und Helfer sind Jan Tekath, Maria Kaminski, Birgit Kugel und Valentin Schneider. mb