1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Schwimmbad: Preise sollen stabil bleiben

Schwimmbad: Preise sollen stabil bleiben

Stadtwerke wollen nach dem Umbau nicht mehr Eintritt verlangen.

Kempen. Trotz der umfangreichen Berichterstattung in der WZ zum Umbau des Schwimmbads Aqua-Sol blieb noch eine wichtige Frage offen. Einige Leser wollten wissen, ob die Eintrittspreise wegen der Investition von 7,5 Millionen Euro erhöht werden. Im Zusammenhang mit der Sanierung seien keine Preiserhöhungen vorgesehen, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Ferling im Rahmen einer Pressekonferenz. Die Preise für Hallen- und Freibad sowie für den den Saunabereich sollen stabil bleiben.

In die Saunawelt will der Betreiber mehr Besucher locken, in dem für sogenannte Früh-Saunierer ein kostenloses Frühstück angeboten wird. Dieses Arrangement habe man bereits eingeführt, so Ferling.

Auf Änderungen müssen sich Nutzer des Freibads nicht nur wegen der Aufgabe des 50-Meter-Beckens einstellen (siehe Artikel links auf dieser Seite). Wie bereits berichtet wird das Freibad künftig nicht mehr vom 1. Mai bis 30. September geöffnet sein, sondern nur noch von Anfang Juni bis Ende August. Der Betrieb in den Monaten Mai und September sei nicht rentabel.

Während des Umbaus von Herbst 2018 bis Frühjahr 2020 im laufenden Betrieb sei zeitweise mit Einschränkungen zu rechnen. Details dazu stünden noch nicht fest und würden sich zum Teil erst während der Bauphase ergeben, so die Geschäftsführung. tkl