1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Schlecker: Mehrere Filialen auf der Streichliste

Schlecker: Mehrere Filialen auf der Streichliste

Läden in St. Hubert stehen nicht auf der Streich-Liste.

Kempen/Grefrath/Nettetal. Die insolvente Drogeriemarkt-Kette Schlecker schließt rund 2010 ihrer 5400 Filialen in Deutschland. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz veröffentlichte im Internet eine Liste mit den Geschäften, die geschlossen werden.

In Kempen sind die Mitarbeiter der Filiale am Studentenacker 7 betroffen: Das Geschäft wird bereits am 24. März geschlossen. Geöffnet bleiben vorerst die beiden Märkte in St. Hubert an der Königsstraße 2 und am Markt 1.

Und das, obwohl die Läden nur knapp 200 Meter auseinanderliegen. Wegen zu geringen Umsatzes wurde der Laden am Concordienplatz im Hagelkreuz-Viertel bereits im Dezember geschlossen.

In Nettetal stehen drei Filialen auf der Streich-Liste des Insolvenzverwalters: Josefstraße 16 und Schaager Straße 50 (beide in Breyell) sowie Synagogenstraße 2 (Kaldenkirchen).

Nicht betroffen sind die Geschäfte in Lobberich an Markt- und Hochstraße. Bereits vor dem Insolvenzverfahren wurde die Filiale in Leuth geschlossen — auch dort war der Umsatz zu gering. Die einzige Schlecker-Filiale in Grefrath am Niedertor 1 in Oedt bleibt geöffnet.

Die Zukunft der Filialen der Ihr-Platz-Kette, die zum Schlecker-Konzern gehört, bleibt weiter ungewiss. Ihr Platz betreibt ein Geschäft in Kempen an der Engerstraße 17 sowie in Kaldenkirchen an der Kehrstraße 83-85. tkl