Schiefbahn: Sportwissenschaftler hält Vortrag über Bewegung

Schiefbahn: Orthopäde lädt zum Vortrag über Bewegung : Orthopäde will Menschen in Bewegung bringen

Dr. Guido Mayer hat Sportwissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Weineck zu einem Motivationsvortrag eingeladen.

Der Orthopäde und Unfallchirurg Dr. Guido Mayer will in seiner Praxis in Schiefbahn die Patienten in Bewegung bringen. „Ich sehe täglich Patienten, die mit Beschwerden kommen, die mit ein bisschen Bewegung deutlich gelindert werden könnten“, sagt der Mediziner. Zu dieser Mission soll nun auch ein Vortrag beitragen, der am 13. Februar um 19.30 Uhr in der Praxis, Unterbruch 12, stattfindet.

Um möglichst viele Menschen von Jung bis Alt für Bewegung zu begeistern, wird der bekannte Sportwissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Weineck in die Orthopädisch-Unfallchirurgische Praxis Schiefbahn kommen und über das Thema „Bewegung ist die beste Medizin“ sprechen.

Erfolgs-Autor Ronald Reng war bereits zu Gast in Schiefbahn

Vor einem Jahr hatte Mayer bereits Erfolgs-Autor Ronald Reng in seinem Wartezimmer zu Gast, nun folgt mit Weineck ein Spezialist, dessen Bücher wie Optimales Training und Sportanatomie Standardwerke in seinem Bereich sind. 38 Jahre lang war Weineck am Institut für Sportwissenschaft und Sport der Universität Erlangen-Nürnberg in der sportpraktischen Ausbildung, Lehre und Forschung tätig. Vor einigen Jahren hatte Mayer im Rahmen seiner Ausbildung zum Sportmediziner eine Vortragsreihe von Weineck miterlebt. Diese habe ihn nachhaltig begeistert. Heute noch denkt er an die kreativen Ideen und den überzeugenden Vortragsstil, mit dem Weineck sein Publikum zur Bewegung motiviert hat. Das sollen nun auch die Zuhörer in Schiefbahn erfahren können.

Der Eintritt beträgt zehn Euro und geht als Spende an Matchbox. Dabei handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein mit Sitz in Kapstadt, Südafrika und Willich, der Kleinkinder in südafrikanischen Townships unterstützt.

Anmelden kann man sich für den Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Weineck in der Praxis unter Tel. 02154/953 6633 oder per E-Mail an:

info@oup-s.de

(ulli)