1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Rosenmontagszug in Kempen: Rückgang bei den Anmeldungen

Karneval : Rosenmontagszug in Kempen: Rückgang bei den Anmeldungen

Stand Montag registrierte Zugleiter Theo Balters 69 Anmeldungen. Wer noch mitmachen will, kann sich allerdings noch melden.

Wie viele Gruppen sind dabei? Diese Frage hört Theo Balters alle drei Jahre, wenn es auf das Ende der Anmeldefrist für den Rosenmontagszug zugeht. Offiziell konnte man sich bis Montag anmelden. Und zu diesem Zeitpunkt muss Balters als Zugleiter eine rückläufige Anmeldezahl festhalten. Stand Montagnachmittag waren 69 Gruppen registriert – darunter 28 Wagen, 30 Fußgruppen und elf Musikkapellen. Vor drei Jahren war der Rosenmontagszug mit 99 Nummern an den Start gegangen.

„Ich bin aber keinesfalls unzufrieden mit der Anmeldezahl“, so Balters. Denn zum Beispiel gesellen sich zu den 28 Prunkwagen auch noch 14 Fußgruppen. „Insofern haben wir sehr viele große Gruppen dabei“, sagt der Zugleiter des Kempener Karnevalsvereins (KKV). Insgesamt hat er mehr als 1800 Teilnehmer auf dem Zettel, darunter sind 275 Kinder.

„Erfahrungsgemäß melden sich jetzt auch noch einige Gruppen an“, sagt Balters. „Von einigen weiß ich sogar, dass noch etwas kommt.“ Der 3. Februar habe als Frist-Datum nur als Signal gedient, um deutlich zu machen, dass die Tür irgendwann geschlossen werden muss. „Wir können schließlich nicht zwei Tage vorher noch Gruppen annehmen“, sagte der St. Huberter, der bereits selbst als Prinz dabei war.

Der Rosenmontagszug beginnt am 24. Februar um 12.11 Uhr am Peterturm, Ecke Ring/Peterstraße. Ab 10.30 Uhr stellen sich die Gruppen auf Vorster und Oedter Straße auf. Der Zug nimmt in diesem Jahr einen anderen Verlauf, weil die Köhlerhalle nicht mehr als Ziel bzw. Party-Location genutzt werden kann. Stattdessen endet der Zug im Zelt an der Otto-Schott-Straße. Wer sich noch anmelden will, kann sich bei Theo Balters melden: Tel. 02152/6714.

kempener-karnevals-verein.de