Premieren-Wochenende in Grefrath ist gut gelaufen

Grefrather Eisstadion: Ein erfolgreiches Holiday-Wochenende

Grefrath freut sich über 12 000 Besucher. 2019 gibt’s deshalb sieben statt sechs Shows.

Rundum glücklich – so könnte man die Gefühlslage im Grefrather Eissportzentrum nach dem Premieren-Wochenende von Holiday on Ice beschreiben. „Voller Stolz schauen wir auf sechs volle und zum Teil ausverkaufte Shows mit jeweils stehenden Ovationen und insgesamt über 12 000 verkaufter Tickets“, teilte Veranstaltungsleiter Jan Lankes am Dienstag mit. Insofern zeigen sich sowohl die Verantwortlichen im Eisstadtion als auch bei der Holiday on Ice Productions Germany GmbH sehr zufrieden.

2017 hatte das gemeinsame Ziel bei fünf Shows „mindestens 10 000 Besucher“ geheißen. In diesem Jahr sollten es zur Show zum 75-jährigen Bestehen von Holiday on Ice folglich bei sechs Aufführungen 12 000 sein: Mission erfüllt. Deshalb kann man die Verpflichtung des Olympiasieger-Paars Aljona Savchenko und Bruno Massot, die bei der Weltpremiere am Donnerstag Teil der Show waren, als gelungenen Schachzug bezeichnen.

Getreu dem Sepp-Herberger-Motto „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ haben Geschäftsführer Bernd Schoenmackers und Veranstaltungsleiter Lankes mit Holiday on Ice schon die Weichen für 2019 gestellt. Gemeinsam mit dem Management von Holiday on Ice ist bereits das nächste Gastspiel vereinbart worden. Vom 27. November bis 1. Dezember 2019 wird Holiday on Ice dann wieder mit der neuesten Show in Grefrath zu Gast sein. Und weil das Konzept am Niederrhein offenbar gut funktioniert, wird die Show im kommenden Jahr gleich sieben Mal in Grefrath aufgeführt werden. Jan Lankes begründet die Aufstockung mit einem „wiederholten, erfreulichen Besucheranstieg“.

Fans, für die jetzt schon klar ist, dass sie auch 2019 die neueste Show-Kreation sehen wollen, können sich Karten sichern. Ab sofort gibt es die Tickets zum „Frühbucherpreis“, der nach Angaben des Eissportzentrums 25 Prozent unter dem später regulären Eintrittspreis liegt. Gekauft werden können die Karten über den Internet-Anbieter Eventim oder direkt im Eisstadion, Stadionstraße 161, Tel. 02158/91890. Alle weiteren Infos auf der Homepage des Eissportzentrum. Dort findet man auch die aktuellen Laufzeitpläne. Denn nach dem Gastspiel von Holiday on Ice steht die Halle schon wieder fürs Eislaufen zur Verfügung.

(tkl)