Kempen : Porsche-Oldtimer ausgebrannt

Die 55-jährige Eigentümerin erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

St. Hubert. Eine 55-jährige Frau ist am Montagvormittag bei einem Brand in einer Doppelgarage an der Bellstraße durch Rauchgase leicht verletzt worden. Die Frau fuhr einen Pkw aus der Garage, nachdem sie die Rauchentwicklung bemerkt hatte. Ein älterer Porsche der Frau war aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten und völlig zerstört worden. Auch in der Garage gelagerte Autoteile wurden durch das Feuer unbrauchbar.

Die Flammen griffen von der Teerpappe des Daches auf das Mauerwerk zweier angrenzender Reihenhäuser über. Diese Gebäude konnten aber von der Feuerwehr vor den Flammen gerettet werden. Der Löschzug St. Hubert war am Montag um kurz nach 10 Uhr alarmiert worden. Im Einsatz waren rund 50 Feuerwehrleute, die sich nach Angabe von Feuerwehrsprecher Johannes Dicks zunächst durch dicke Rauchwolken zu den Brandnestern vorkämpfen mussten. Durch das Feuer schmolzen einige Kunststoffteile, und der Rauch führte zu einigen Verschmutzungen.

Der Einsatz dauerte insgesamt rund eineinhalb Stunden. Während dieser Zeit blieb die Bellstraße für den Verkehr komplett gesperrt. Es entstand laut Polizei Sachschaden in fünfstelliger Höhe. pil