Ovationen für Gottfried Syben

Mehr als 25 Jahre führte Syben die Geschicke des Heimatvereins Schmalbroich. Nun wurde er von Achim Evertz abgelöst.

Kempen. Nach mehr als 25 erfolgreichen Jahren ist nun Schluss: Gottfried Syben ist nicht mehr Vorsitzender des Heimatvereins Schmalbroich. Der langjährige Chef kandidierte bei der Mitgliederversammlung nicht mehr, um jüngeren Kollegen den Vortritt zu lassen. „Jüngere Mitglieder sollten jetzt Verantwortung übernehmen“, so Gottfried Syben. Und das tut nun Achim Evertz. Der bisherige Schatzmeister wurde von den anwesenden Mitgliedern zum Nachfolger von Syben gewählt.

Zuvor gab es eine würdige Verabschiedung von Gottfried Syben. In einer Power-Point-Präsentation mit vielen Fotos wurde das Vierteljahrhundert seiner Tätigkeit für den Verein nachgezeichnet. Mit minutenlangen stehenden Ovationen wurde Syben in den Ruhestand verabschiedet. Er wurde zudem einstimmig von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Begonnen hatte die gut zweistündige Versammlung mit einem Vortrag zur Entwicklung des Kempener Westens und der geplanten Gleichstromleitung (Amprion) von Heinz-Peter Cox, Planungsamtsleiter der Stadt Kempen. Cox sprach mit Blick auf das Wohngebiet „Kempener Westen“ von einer „ersten Stufe der Planung“, für die man auch Arbeitsgruppen gebildet habe.

Gottfried Syben blickte dann ein letztes Mal zurück auf das vergangene Jahr, welches dem Verein erneut eine Vielzahl von Veranstaltungen bescherte. Unter anderem mit dem Tag des offenen Denkmals, aber auch als Gast bei Veranstaltungen anderer Schmalbroicher Vereine. Der Verein hat ein drei mal sechs Meter großes Zelt angeschafft, das er nun bei Veranstaltungen nutzt: unter anderem bei der Hubertusmesse, oder wenn der „Dorftannenbaum“ in Ziegelheide aufgestellt wird. Syben blickte ebenso noch einmal zurück auf das große Fest des Vereins zum 25-jährigen Bestehen vor zwei Jahren.

Matthias Nauen und Peter Pricken wurde wegen ihrer Verdienste für den Heimatverein mittels Urkunde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Zur neuen Schatzmeisterin wurde Hildegard Wehnen gewählt. Sie wird vertreten von Rita Praas. Zweiter Schriftführer wurde Peter Pricken.

Der neue Vorsitzende Achim Evertz stellte das Jahresprogramm 2018 vor. Unter anderem gibt es wieder ein Osterfeuer, die Hubertusmesse und viele andere Veranstaltungen. Schon beim 25-jährigen Bestehen waren die „Krefelder Krähen“ ein Highlight im Jubiläumsprogramm. Der Verein hat die Kabarettisten nun erneut verpflichtet. Sie werden im Zelt der Stefanusschützen nach dem Oktoberfest am 30. September um 18 Uhr auftreten. Geklärt werden muss noch, ob es zuvor eine Kaffeetafel im Zelt geben wird. In Kürze beginnt der Kartenvorverkauf.

Viel Zustimmung erfuhr die Vorstellung des ersten Autoaufklebers des Heimatvereins, der in Kürze fertiggestellt sein wird und der daran erinnert, dass man mit dem Heimatverein „Schmalbroicher Tradition erleben“ kann.

Die Mitglieder des Heimatvereins besichtigten abschließend den neuen Schießstand im Vereinsheim der Hüskes-Krone-Schützen, der auf der früheren Kegelbahn entstanden ist. Die Hüskes-Krone-Schützen luden ihrerseits zum großen Schützen- und Heimatfest zu Pfingsten ein. Nach vierjähriger Pause wird in Schmalbroich wieder ein solches Fest gefeiert. mb

Mehr von Westdeutsche Zeitung