Ostereier und Tulpen vom Bürgerverein Hagelkreuz

Der Vorstand verteilte Ostereier und Blumen.

Ostereier und Tulpen vom Bürgerverein Hagelkreuz
Foto: Kurt Lübke

Kempen. Ostereier und Tulpen hat der Bürgerverein Hagelkreuz bei seiner Osteraktion an Bürger des Viertels im Norden Kempens verschenkt. Wie in den Vorjahren kamen so Vorstandsvertreter am Karsamstag mit Passanten ins Gespräch. Diesmal präsentierte sich der im Dezember gewählte neue Vorstand um Willi Stenhorst.

Dass er mit einem grünen Osterei nach Hause geht, hätte Junes (7) nicht gedacht. Der Junge aus Köln war mit seinem „Fast-Opa“ Lothar Hebold unterwegs, um letzte Ostereinkäufe zu erledigen. Der Lebensgefährte von Junes’ Oma freute sich aufs „Feiern mit der Familie“ am Ostersonntag, während sein „Fast-Enkel“ seinen Osterwunsch verriet: „Eine Carrera-Bahn.“

Hans Janßen, stellvertretender Kempener Bürgermeister bis 2009, half bei der Aktion und verteilte fleißig buntgefärbte Hühnereier. „Das ist eine willkommene Gelegenheit, um mit den Bürgern ungezwungen ins Gespräch zu kommen“, stellte er fest. Seine Vorstandskollegen und er sind gespannt auf die Umsetzung des „Pilotprojekts Hagelkreuz“, das „den demografischen Wandel gestalten“ soll. Mit der Ist-Situation ist Janßen zufrieden: „Es gibt hier viel Grün, die Leute sind nett zueinander, die Nachbarschaft stimmt“, sagt er.

„Der Liebe wegen“ ist Dirk Ostholt, Bürgerverein-Beisitzer, aus Aachen an den Niederrhein gezogen. Sein Sohn Tobias (10) war der jüngste Aktionsteilnehmer. „Es darf gerne so schön bleiben, wie’s im Hagelkreuz ist“, sagt Ostholt zufrieden. Nach einer Stunde am Concordienplatz war die nächste Station der Edeka-Markt an der Max-Planck-Straße. Dort brachte der Vorstand die restlichen der insgesamt 200 Eier unters Volk.

Als nächste Aktion steht das Bürgerfest am 7. Juni um 14 Uhr auf dem Concordienplatz an. Ab 20 Uhr spielt die Coverband „Al Gusto“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort