Oedt: Ärger - Streit unter Nachbarn: Messerangriff

Oedt: Ärger - Streit unter Nachbarn: Messerangriff

Weil ein Mann (36) abends laut sang, rastete Nachbar aus.

Oedt. Mit einem Messer hat ein 63-Jähriger Grefrather mehrfach auf seinen Wohnungsnachbarn (36) an der Straße Bruchweg einzustechen und ihn scwher verletzt: Der Grund: Er war zu laut.

Offensichtlich angetrunken sei der 36-Jährige laut Auskunft der Polizei in der Nacht zu Freitag gegen 2.30 Uhr nach Hause gekommen. "Beim Betreten des Hauses brachte er seine Lebensfreude durch Gesang zum Ausdruck und schlug dann die Tür zu seiner Wohnung laut hinter sich zu", berichtet Polizeisprecher Wolfgang Wiese.

Die Polizei vermutet, dass sich der Wohnungsnachbar dadurch so sehr gestört fühlte, dass er sofort gegen die Tür seines Nachbarn trommelte, um ihn zur Rede zu stellen. Es kam zum Streit. Schließlich entwickelte sich in der Wohnung des 63- Jährigen einer Rangelei, in deren Verlauf der Mann mehrfach mit einem Messer auf den Angetrunkenen einstach und ihn schwer verletzte.

Weitere Hausbewohner nahmen dem 63-Jährigen das Messer ab. Der verbarrikadierte sich in seiner Wohnung. Beim Eindringen der Polizei sprang er aus dem Fenster, konnte jedoch festgenommen werden. Momentan ist er zur Vernehmung weiterhin im Polizeigewahrsam.