Kulturrreihe in Kempen Die Stifts-Cafés laden ein: Chormusik trifft auf Zauberkunst

Kempen · In den beiden Kempener Altenheimen Von-Broichhausen-Stift und St.-Peter-Stift wird sonntags wieder Kultur angeboten.

 Das Kempener Bläserquintett mit (v.l.) Birgit Kühne, Bärbel Niese (beide Querflöte), Anke Tebbe-Taenzler (Oboe), Irene Skiba-Rübo (Klarinette) und Hermann van den Boom (Fagott) gastiert im Februar im St.-Peter-Stift.

Das Kempener Bläserquintett mit (v.l.) Birgit Kühne, Bärbel Niese (beide Querflöte), Anke Tebbe-Taenzler (Oboe), Irene Skiba-Rübo (Klarinette) und Hermann van den Boom (Fagott) gastiert im Februar im St.-Peter-Stift.

Foto: Altenheim

. Das Kulturjahr 2020 in den Cafés der beiden Kempener Seniorenheime startet musikalisch: Am Sonntag, 5. Januar, gastiert das Vokal-Ensemble „5grad“ im Rahmen der Reihe „Sonntag Live“ im St.- Peter-Stift. Die Gruppe spannt den Bogen von Volksliedern bis zu Chansons und modernen Songs aus Rock und Pop. Um 15.30 Uhr geht’s los, der Eintritt ist frei. Es gibt Kaffee und Kuchen.

Das Von-Broichhausen-Stift startet am 19. Januar mit „Klassischen Saitensprüngen“. Andrei Gorbatschow und Lothar Freund spielen am Heyerdrink ab 15.30 Uhr Kompositionen für Balalaika, Klavier und Geige.

Im Februar und März gibt es magische Momente in St. Peter: Musikalisch verzaubern am 16. Februar Klarinette, Querflöte, Fagott und Oboe das Publikum: Das Kempener Bläserquintett gibt sich die Ehre. In der Karnevalszeit spielen die Fünf heitere Musik von Strauß, Händel und Haydn. Magisch wird es am 1. März, wenn „Tobias, der Zauberer“ für ungläubige Blicke sorgt. Am 15. März gastiert die Sängerin Monika Blümel im Seniorenheim am Heyerdrink – es darf getanzt werden.

Im April fliegt wieder der „Theaterschmetterling“ Arnd vom Felde in die Stifts-Cafés. Am 5. April steht „Das Labyrinth der Wörter“ von Marie Sabine Roger im St.-Peter-Stift auf dem Programm. Am 19. April präsentiert der Schauspieler, Theaterpädagoge und Autor aus Düsseldorf „Die Bremer Stadtmusikanten“ im Von-Broichhausen-Stift.

Auf seine Kempen-Premiere freut sich das Duo Nordic Sunset. Gela & Dedl aus dem hohen Norden gastieren am 10. Mai (Muttertag) im St.-Peter-Stift. Zum musikalischen Kleinkunstprogramm der beiden gehört neben Folk, Klassik, Klezmer und Pop-Evergreens auch skandinavisches Liedgut auf Schwedisch, Samisch oder Färoisch.

Eine Woche später feiert der Pianist Leopoldo Lipstein im Von­Broichhausen-Stift seine Kempen-Premiere. Der Virtuose präsentiert am 17. Mai ein klassisches Klavierprogramm. „Scheinbar spielerisch entlocken seine Hände dem Instrument Klänge von höchster Präzision“, heißt es über den Argentinier.

An den Kultursonntagen sind die Cafés ab 15 Uhr geöffnet. Nähere Informationen zu „Sonntag Live“ gibt es unter der Telefonnummer 02152/898410 und im Internet unter: Red

Auf Brettern über den E-See
Der Kiosk am Elfrather See ist neu verpachtet. Nun gibt es dort nicht nur Snacks und Getränke, sondern auch einen Verleih fürs Stand-up-Paddling Auf Brettern über den E-See