Neues aus Kempen vom Altstadt-Flüsterer

Kempener Altstadt-Geflüster : Parken im Halteverbot ist auch keine Lösung

Die Sperrung eines Parkdecks sorgt in der Altstadt für erhebliche Engpässe. Eng war es auch im Kino: Kerkeling lockte die Genießer in die Lichtspiele am Buttermarkt.

Seit Montag wird auf dem Parkplatz an der Rabenstraße gebuddelt. Die Stadt hatte angekündigt, dass die Arbeiten auf dem Parkdeck P4 notwendig werden, weil die Betondeckenabdichtung des darunterliegenden Parkhauses aufgrund von Feuchtigkeit Schäden aufweist und saniert werden muss. Etwa drei Monate müssen die Altstadtbewohner und -besucher nun auf die Stellflächen von Parkdeck P4 und von Teilen des Parkplatzes darunter, Ecke Rabenstraße/Umstraße, verzichten. In den ersten Tagen hatte sich die Baustelle noch nicht so recht herumgesprochen und so manches Wendemanöver an der Auffahrt wurde notwendig. Übrigens: Parken im Halteverbot ist auch keine Lösung – oder zumindest eine teure, wie so mancher Autofahrer am Donnerstag bereits feststellen musste.

Tierischer Besuch bei der WZ

Was sind das für Geräusche? Einbrecher? Die Putzfrau? Sturm? Redakteur Tobias Klingen stellte sich jüngst in den Räumen der WZ viele Fragen. Gegen Abend feilte er an den letzten Zeilen, während die Kollegen schon ausgeflogen waren. Dafür waren andere „Kollegen“ eingeflogen. Denn für das Klappern, das Klingen hörte, waren zwei Tauben verantwortlich. Sie waren durchs offene Fenster an der Moosgasse geflogen und nutzten den Kopierer für eine kurze Rast. Ach ja, und für ein schnelles Handyfoto nahmen sich die Vögel auch noch Zeit. Und dann ging es wieder zurück in Richtung Buttermarkt.

Kerkeling in zwei Kino-Sälen

Eine Art Taubenschlag war am Donnerstag das Kino am Buttermarkt. Zumindest war dort der Andrang entsprechend groß. Schon lange vor Beginn des Genießer-Kinos von Lichtspielen, WZ und Café Peerbooms drängelten sich die Besucher hinein. Der Grund hieß „Der Junge muss an die frische Luft“. Die erfolgreiche Verfilmung des Lebens von Entertainer Hape Kerkeling lockte die Massen in die Lichtspiele. Theaterleiter Imad Assaf berichtet von 260 Besuchern in zwei Kino-Sälen. Rund 70 potenzielle Besucher habe er leider nach Hause schicken müssen. „Es war picke-packe voll“, so Assaf. Daher bieten die Lichtspiele den Film noch zwei weitere Male an – allerdings nicht in der Reihe des Genießer-Kinos, sondern am Mittwoch, 22. Mai, im Rahmen der Filmauslese. Um 17 und 20 Uhr kann man dann noch einmal mit dem jungen Kerkeling lachen und weinen. Zurück zum Genießer-Kino: Das gibt es wieder am Donnerstag, 6. Juni, um 17 Uhr. Dann läuft die Komödie „My Big Crazy Italian Wedding“. Kostenlos dabei sein dürfen Hans Strahl, Herbert Vomberg und Rosemarie Schulz. Sie haben jeweils zwei Karten für die nächste Vorstellung gewonnen.

kempenerlichtspiele.de

Aus Steh- wird Sitz-Pizzeria

Die Pizzeria L’Arco Azzurro ist das, was man im klassischen Sinn als Stehpizzeria bezeichnet. Seit Jahrzehnten sorgen Ismail Alp und sein Team in der Von-Broich-Passage, Ellenstraße 12, für den guten italienischen Geschmack. Nun kann man in der Pizzeria aber nicht mehr nur stehen und das Essen abholen. Seit neuestem gibt es mehrere Tische und Bänke auf der Ellenstraße – vor der Passage. Bei schönem Wetter ist das sicher ein gutes Plätzchen, um gleich vor Ort seine Alp-Pizza genießen zu können. Allen Baustellen auf der Ellenstraße zum Trotz.

Die Eisheiligen beim Altstadtfest

Bleibt dem Flüsterer noch, allen Händlern, Highlandern und Besuchern ein tolles Altstadtfest zu wünschen. Auch wenn die Eisheiligen leider ihren Besuch angekündigt haben, dürfte es trotzdem ein ausgelassenes Fest im Herzen Kempens werden. Alle Infos unter:

werbering-kempen.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung