1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Neuer Beigeordneter kommt aus Tönisvorst

Neuer Beigeordneter kommt aus Tönisvorst

Marcus Beyer soll Nachfolger von Stephan Kahl werden.

Kempen/Tönisvorst. Die Stadt Kempen hat einen Nachfolger für den Technischen Beigeordneten Stephan Kahl gesucht und ist in Tönisvorst fündig geworden. Marcus Beyer soll den Posten von Kahl, der in Pension geht, am 1. April übernehmen. Das geht aus der Vorlage für die Ratssitzung am 19. Dezember hervor. Dann soll Beyer, der der einzige vorgeschlagene Kandidat der Verwaltung ist, von den Fraktionen gewählt werden — für eine Amtszeit von acht Jahren. Wie die WZ aus Kreisen der Politik erfahren hat, gilt die Wahl Beyers als Formsache.

Diese Personalie dürfte im Tönisvorster Rathaus eine große Lücke reißen. Dort ist Beyer derzeit Fachbereichsleiter des Dezernates D mit den Bereichen „Flächen- und Gebäudemanagement“ sowie „Planung, Umwelt und Klima“ und „Tiefbau, Bauverwaltung und Friedhof“. Auf diese Aufgaben wird Marcus Beyer auch in Kempen treffen. Allerdings im Rang eines Beigeordneten, den er in Tönisvorst nicht hat.

Nach Angaben der Stadt Kempen hatten sich 30 Kandidaten auf die Stelle beworben. Acht wurden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Am Schluss verblieben drei Bewerber, die ein sogenanntes Einzel-Assessment-Center absolvieren durften. Dieses fand vor einem Gremium statt, das aus Mitgliedern aus Verwaltungsspitze und Politik bestand. Aus dem Verfahren ging Beyer als geeignetester Bewerber hervor. tkl