1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Nettetal: Der WDR übernimmt alle Kosten

Nettetal: Der WDR übernimmt alle Kosten

Die Vorbereitungen zur Radio-Aktion laufen voran.

Nettetal. Die Vorbereitungen für Samstag, 4. September, wenn WDR 2 Nettetal zu "seiner Stadt" macht, laufen auf Hochtouren. Am Montag bereisen Vertreter von Stadt, Radiosender und dessen Eventagentur zum dritten Mal die Seenstadt. "Vier von sieben Veranstaltungsorten stehen bereits fest. Jetzt geht es um die Feinheiten", sagte Stadtpressesprecher Christoph Kamps auf WZ-Anfrage.

Sender, Stadt und Agentur haben sich auf Lobberich als Austragungsort geeinigt. Der Hintergrund: Alle sieben Veranstaltungsorte müssen laut WDR 2 zu Fuß zu erreichen sein, Stichwort Gesamtveranstaltung. Bei einem Austausch in der Vorjahrssieger-Stadt Attendorn wurden die Erfahrungswerte der Sauerländer zu neuen Erkenntnissen für die Niederrheiner.

Als schwierig erwies es sich, sämtliche Bedingungen des Senders zu erfüllen. So gibt es eine Vielzahl an Auflagen für den Veranstaltungsort, an dem das Open-Air-Konzert stattfinden darf. Man entschied sich einstimmig für den Standort "Ten Brinke Gewerbepark". Noch zu klären sind die Standorte für das Grillen mit WDR 2-Koch Helmut Grote, die Sportaktion mit Sabine Töpperwien und die WDR 2-Party.

Bereits jetzt sind alle Hotels für das erste Septemberwochenende ausgebucht. Allein 70 WDR-Mitarbeiter werden erwartet - sie kommen voraussichtlich im Schloss Krickenbeck unter. "Für uns als Stadt ist die Aktion wie ein Sechser im Lotto", sagt Kamps. Und das auch, weil der WDR alle Kosten für die Veranstaltungen übernimmt.

Aber: "Wir suchen noch Sponsoren", so Kamps. Alle Nettetaler seien eingeladen, sich kreativ mit Ideen einzubringen. "Vielleicht hat ja jemand Lust, ein Oldtimertreffen oder einen Luftballonwettbewerb zu organisieren", regt Christoph Kamps an.

Wann die letzte gemeinsame Begehung ist, vermag Kamps nicht zu sagen. Nur so viel: "Vor uns liegt noch sehr viel Arbeit."