Nachwuchskicker sind begeistert

Das Camp der Fußballschule Grenzland in Grefrath war ein voller Erfolg.

Grefrath. In der dritten Woche der Sommerferien haben mehr als 40 fußballbegeisterte Kinder auf der Anlage des SSV Grefrath am Ferien-Camp der Fußballschule Grenzland teilgenommen. Die Nachwuchskicker wurden an vier Tagen abwechselnd von den professionellen Trainern der Fußballschule Grenzland trainiert.

 Nachwuchskicker sind begeistert
Foto: Fußballschule

Dabei zeigte sich vor allem Alexandre da Silva, besser bekannt als Chiquinho, ehemaliger Bundesliga-Profi von Borussia Mönchengladbach, sehr angetan vom Verhalten der Kinder: „Die tropischen Temperaturen haben das Training natürlich nicht ganz einfach gemacht. Aber den Kindern hat man die Lust auf Fußball wirklich angemerkt. Wir hatten hier trotz der Hitze viel Spaß zusammen und ich glaube die Kinder haben auch einiges gelernt.“

Auch der niederländische Nachwuchsleistungszentrums-Trainer Raed Bko hatte sichtlich Freude an der Arbeit mit den Kindern. Sein Fazit: „Es hat richtig Spaß gemacht. Die Teilnehmer waren motiviert und so konnten wir trotz des warmen Wetters echt gut trainieren.“

Je nach Alter trainierten die Kinder unterschiedliche Schwerpunkte. Während in den jüngeren Altersklassen noch viel spielerisch gearbeitet wurde, so flossen in der ältesten Trainingsgruppe auch taktische Elemente mit ein. Im Laufe der vier Camp-Tage hatten alle Kinder die Gelegenheit, die Geschwindigkeit ihres Torschusses an der Messanlage zu überprüfen und erhielten zum Ende ihr Ergebnis auf einer von allen Trainern unterschriebenen Urkunde mit nach Hause.

„Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht. Die Trainer haben auch bei den Temperaturen richtig gute Arbeit geleistet, so macht ein Fußballcamp wirklich Spaß. Zudem sind die Trikots, die die Kinder bekommen haben, auch echt klasse“, urteilten einige Eltern am Rande des Camps. Alle Teilnehmer erhielten am ersten Tag des Camps ein Trikot der Fußballschule Grenzland als Erinnerung an die vier Tage in Grefrath, eine Camp-Trinkflasche für die Getränke-Station sowie jeweils täglich einen frischen Obstkorb und ein warmes Mittagessen.

Zum Ende hin gab es viele strahlende Gesichter bei den Kindern. So freut sich zum Beispiel Finn bereits jetzt schon auf das nächste Camp: „Es hat mir total gut gefallen. Die Trainer waren super und hoffentlich kann ich bald wieder ein Camp mitmachen.“

Auch in den kommenden Ferienzeiträumen bietet die Fußballschule Grenzland wieder Camps in der Region an. Alle Termine, weitere Informationen sowie auch Anmeldemöglichkeiten dazu gibt es im Internet: Red

fussballschule-grenzland.de