Meinung : Mehr Traum als Projekt

Dass aus der Entwicklung eines Naherholungsgebietes am Königshütte-See nichts wird, ist alles andere als eine Überraschung. In den vergangenen Monaten berichteten Insider aus der Verwaltung von zähen Verhandlungen mit den Eigentümern.

Und auch die Furcht vor den Kosten wurde im Rathaus mit Blick auf die Haushaltslage immer größer.

Nichtsdestotrotz ist es schade, dass die Pläne nun nicht umgesetzt werden. Kempen verfügt am See über ein ideales Areal, um ein kleines, aber feines Naherholungsgebiet für Radler und sonstige Ausflügler zu realisieren. Nun bleibt die Hoffnung, dass Politik und Verwaltung beim Thema Sportanlage in diesem Bereich einen Schritt weiter kommen. Aber auch die Realisierung dieser Idee dürfte eher ein Traum bleiben als ein Projekt werden.

Für Bürgermeister Volker Rübo ist das Scheitern der Pläne nun ebenso bedauerlich wie ärgerlich. Im Wahlkampf 2014 und auch danach hatte er sich dafür stark gemacht, aus dem Gelände etwas zu machen. Mit Blick auf dieses Ziel hat Volker Rübo nun eine Niederlage hinnehmen müssen.