1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Luidse-von-Duesberg-Gymnasium Kempen verkauft Selbstgemachtes für Malawi

Aktion von Kempener Schülern : LvD-Schüler verkaufen Geschenke, um Hilfsprojekt zu finanzieren

Schule ist am Wochenende auf dem Buttermarkt vertreten. Mit dem Erlös unterstützen die Kempener Kinder und Jugendliche in Afrika.

„Wir waren fleißig und kreativ“, sagt Sebastian Peter. Das „Wir“ bezieht sich dabei auf die Oberstufenschüler vom Luise-von-Duesberg-Gymnasium (LvD) in Kempen, genauer gesagt die Schüler, die im kommenden Jahr mit dem Sport- und Englischlehrer in einem sozialen Projekt in Afrika arbeiten werden. Zehn Oberstufenschüler fliegen in den Sommerferien Ende Juni/Anfang Juli für drei Wochen nach Malawi. Dort werden sie im Community Center der Bhubesi Pride Foundation in den Einsatz gehen und die dortigen Mitarbeiter bei ihrer Arbeit unterstützen.

Die Bhubesi Pride Foundation führt in acht afrikanischen Ländern Kinder an Rugby heran, hilft, lokale Trainingsmöglichkeiten durch die Ausbildung und Optimierung von Trainern zu schaffen, vereint und stärkt Gemeinschaften durch weitere Projekte und ermöglicht so positive Veränderungen vor Ort. Über den Sport erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, zu lernen, und erfahren Werte.

In einem Education-Center erhalten die Kinder Unterricht

Das LvD ist die erste deutsche Schule, die mit der Bhubesi Pride Foundation in Afrika zusammenarbeitet. Sebastian Peter, der selbst sechs Monate in Afrika lebte und das Projekt vor Ort unterstützte, hat die Verbindung hergestellt.

Vor dem Hintergrund, dass die Reise teuer ist und die Kempener Schüler die Foundation, wo sie leben werden, so wenig wie möglich finanziell belasten möchten, kam die Idee auf, mit kreativen Geschenken die Reisekasse aufzustocken. Herausgekommen sind unter anderem Engelflaschen, die mit einem leckeren Getränk gefüllt sind, Kerzen, die als Engel geschmückt sind, sowie niedliche Wichtel. All das wird am vierten Adventswochenende beim letzten Kempener Weihnachtsmarktwochenende dieses Jahres verkauft. „Wir sind auf dem Buttermarkt im weißen Pavillon Nummer vier zu finden“, sagt Peter.

Zudem will man das Projekt an sich unterstützen. Die Foundation möchte ein weiteres Education-Center bauen, in dem die afrikanischen Kinder Schulunterricht erhalten. Vor diesem Hintergrund haben zwei talentierte Schülerinnern vom LvD im Rahmen des Kunstunterrichts zu Bleistift und Papier gegriffen. Jana und Isabel entwarfen zwei Kartenmotive mit Wichteln. Diese hat die Schule als klappbare Weihnachtskarte drucken lassen. Die ersten Verkäufe bei schulinternen Veranstaltungen liefen hervorragend. Nun werden diese beiden Karten auch auf dem Kempener Weihnachtsmarkt verkauft. Einzeln kosten sie 1,50 Euro. Im Doppelpack gibt es sie für 2,50 Euro. Der gesamte Erlös fließt in den Bau des geplanten Education-Centers.