1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Lobberich: Suchtbrille, Sport und Styling

Lobberich: Suchtbrille, Sport und Styling

Jungen-Tag: Einen ganzen Nachmittag nur für das männliche Geschlecht gab es am Freitag im Jugendzentrum Arche – ein voller Erfolg.

Lobberich. Wer sagt eigentlich, dass Jungs nicht eitel sind? Denn was so "ein ganzer Kerl" sein will, der scheut weder Frisör noch Foto-Shooting. Das und noch viel mehr erlebten am Freitagnachmittag junge Männer im Alter von zwölf bis 21 Jahren im Jugendzentrum Arche, An St. Sebastian 33. Dort fand der erste Nettetaler Jungen-Tag statt.

Initiiert wurde die Premiere von den Jugendzentren Arche, Oase (Breyell), Kolibri (Bracht) und Streetwork Nettetal. Doch warum? - "Seit Jahren schon gibt es solche Angebote für Mädchen. Wir haben eine Umfrage in Nettetal gestartet und herausgefunden, dass es Bedarf für einen Jungen-Tag gibt", sagt Stephan Pläp, Leiter des Jugendzentrums Arche.

Er war am Freitag viel mit Brötchenschmieren beschäftigt, denn vor allem die Funsport-Angebote machten ordentlich Hunger.

Im Keller der Arche sind Mut und Kraft gefragt: Dort bringt Dominic Vial vom Boxclub Kempen Interessierten den Faustsport näher. "Wir machen Bratzen-Übungen, springen Seilchen und üben am Boxsack", sagt der 19-jährige Schwergewichtler, mit 1,98 Meter Größe fast ein zweiter Klitschko.

Auch sein Titel kann sich sehen lassen: Westdeutscher Meister ist er, tritt im November bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften an. "Boxen bringt Selbstbewusstsein, ist kein Brutalo-Sport", erklärt Vial sein starkes Hobby.

Der Regen treibt die Sportler von Fußball und der "Slackline" - ein straff gespanntes Seil, über das balanciert wird - wieder rein.

Dort gibt es ebenfalls viel zu entdecken, beispielsweise beim Sumoringen: Die Jungen ziehen einen Schaumstoffanzug an, durch den sie wie massige Sumoringer wirken. Auch die Freunde Ruben und Sven (beide zwölf) gehen in den Ring - und Ruben zeigt sich nach verlorenem Kampf als fairer Verlierer. "Hauptsache, es macht Spaß", meint er.

Die Breakdance-Gruppe "New Basic Moves" zeigt ebenfalls ihr Können. "Wir vermitteln heute Grundlagen", sagt Tänzer Fatmir (19), der durch die Musik von Michael Jackson zum Breakdance animiert wurde. Nicht sportlich, sondern informativ ist der Stand der Dülkener Suchtberatungsstelle "Kontakt Rat Hilfe": Wer durch die Suchtbrille schaut, nimmt die Welt wie mit zwei Promille im Blut wahr.

"Es geht um Vorbeugung", macht Sozialarbeiter Dietmar Lufen klar. Er kommt mit den Jugendlichen locker und spielerisch ins Gespräch, verteilt Flyer und beantwortet Fragen zu Wirkung, Gefährdung und Substanzen. Die Resonanz ist groß, neugierig belagern die Gäste seinen Stand im Arche-Foyer.

Zurück zur Eitelkeit: Bei Frisör Cengiz vom Willicher Salon Osman stehen die "Jungs" Schlange. "Mit coolem Style und gestutztem Bart machst Du auf jeder Party eine gute Figur", sagt MC Jano.

Neben ihm schlüpft Daniel (14) gerade in die Rolle eines Mafiabosses, die Bilder seines Fotoshootings bekommt er ausgedruckt. So umsorgt erlebten die jungen Männer einen abwechslungsreichen Nachmittag ganz ohne Mädchen.