Lobberich: Gesang und viel Applaus

Lobberich: Gesang und viel Applaus

Chöre des Jaeger-Gymnsiums und die Band Skirt sorgen für einen gelungenen Abend.

Lobberich. Mit viel Verwirrung geht es los, als Chorleiter Björn-Kai Feist auf der Bühne erscheint und den aufkommenden Applaus im Keim erstickt. Er erklärt: "Danke, aber das sollte noch gar nicht der Anfang sein. Der Gong funktioniert leider nicht und ich wollte nur alle zu ihren Plätzen bitten. Trotzdem wünsche ich Ihnen viel Spaß." Und den haben auch alle bei dem Programm von Just Music III in der Werner-Jaeger-Halle.

Mit dabei sind die zwei Schulchöre Accelerando, mit rund 40 Mitgliedern, Fortissimo und die Nettetaler Band Skirt. Als Einstieg gibt es "Hier kommt Alex" und "Junimond". Weiter geht es mit Stücken von den zwei Elftklässlern Olivia Szalach und Sorab Asar sowie der Abiturientin Andrea Drabben, Coversongs von Skirt und zwischendurch immer einige Lieder von den zwei Chören. Darunter viel Rockiges, ein Abba-Medley und ein Mix von dem Musical Wicked.

Besonders angetan sind die Zuschauer von dem Auftritt des Chors Fortissimo, in dem die jüngeren Schüler singen. Zum Beatles-Song "Yellow submarine" rollen sie ein Plakat mit einem gelben U-Boot aus. Nach knapp drei Stunden gibt es zum Abschluss noch einmal vier Lieder von Accelerando, ganz am Ende "Super Trouper" von Abba.

Trotz des fehlenden Gongs und kleinen technischen Problemen, die mit Klatschen des Publikums oder Zwischenrufen wie "that’s life, man" aufgelockert werden, ist der Konzert-Abend in der werner-Jaeger-Halle für alle Beteiligten gelungen.