Leuther Sparkasse wieder geöffnet

Leuther Sparkasse wieder geöffnet

Filiale ist nach den Überfällen mit neuester Sicherheit ausgerüstet.

Leuth. Barrierefrei, behindertengerecht und modernste Sicherheitstechnik: So präsentierte sich am Freitag die Filiale der Sparkasse Krefeld acht Monate nach ihrer Schließung an ihrem Standort Locht 74 b. Die war nötig, nachdem das Geldinstitut zwei Mal überfallen wurde.

Am 8. Januar rückten Unbekannte mit Vorschlaghammer und Schweißbrenner im Morgengrauen an und brannten so ein Loch in den Geldautomaten. Vier Wochen später, am 3. Februar, schlug vermutlich die selbe Bande wieder zu und schweißte den gerade ausgetauschten Geldautomaten auf.

Personen kamen in beiden Fällen nicht zu Schaden. Nach diesen Aufbrüchen beschloss der Vorstand, die Filiale aus Sicherheitsgründen zunächst geschlossen zu halten und eine neue Lösung für Leuth zu entwickeln.

Und die meint sie jetzt gefunden zu haben. "Sie bietet mehr. Die Einrichtung ist das modernste, was es in dieser Art gibt. Außerdem ist die Sparkasse täglich von 6 bis 24 Uhr geöffnet", sagte Sparkassendirektor Jochem Dohmen. Der Geldautomat sei der sicherste, der derzeit entwickelt ist. Dohmen: "Allen denkbaren Manipulationen wurde vorgebeugt."

Neben dem Geldautomaten steht ein multifunktions-Selbstbedienungs(SB)-Terminal mit Auszugsdrucker. Wer Überweisungen zu Hause schreiben möchte, kann diese dann am Terminal einscannen. "Die Mehrzahl der Kunden nutzen die elektronischen Möglichkeiten", sagte Geschäftsstellenleiter Johannes Janhsen.

Damit sich die Kundschaft an der neuen SB-Servicestelle und deren Elektronik zurechtfindet, wird Mitarbeiterin Mechtild Dückers in der ersten Zeit vor Ort und beim Bedienen der Technik behilflich sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung