Kendel-Geflüster : Lesen für die Entspannung

Sommerzeit ist auch oft Lesezeit. Doch zum Buch haben in diesem Jahr auch viele Menschen schon früh gegriffen, weiß Buchhändlerin Monika Kuhn. „Während des Lockdowns wegen Corona haben viele ihre Stapel abgearbeitet und brauchten Nachschub“.

Und den hat Kuhn in ihrem Geschäft „Mo’s Bücherkiste“ an der Königsstraße 6. Leichte Lektüre war gefragt. „Die Menschen brauchten Ablenkung. In den Medien war schon genug Aufregendes zu hören und zu lesen“, sagt Kuhn. Und so haben einige den Neuerscheinungen beliebter Autoren entgegen gefiebert. Wie dem Sylt-Krimi von Eva Ehley. “Der Fahrer“ von Andreas Winkelmann oder dem vierten Band der Fantasyreihe „Die Tribute von Panem“.

Fantasy für Kinder
und Jugendliche

Auch wenn im Moment vor allem Schulbücher für das nächste Schuljahr gefragt sind, die Monika Kuhn in ihrer „Bücherkiste“ anbietet, hat sie für den Flüsterer ein paar Buchtipps jenseits des Lernens parat. Unter anderem den eben erwähnten vierten Band „Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange“ der Autorin Suzanne Collins. „Sie geht dabei tief in die Vergangenheit der Hungerspiele“, erklärt die Buchhändlerin. Und erzählt, wie das damals mit der Macht geregelt war und wie Coriolanus Snow zum mächtigen Professor wurde. „Es ist die Geschichte vor der Geschichte“, so Kuhn. Der Fantasy-Roman sei für Jugendliche geeignet. Das Buch kostet gebunden 26 Euro. Für Kinder (ab 8 Jahre) hat die St. Huberterin auch Lesestoff für die Fantasie parat: „Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien 5: Benni und Henrietta“ von Margit Auer und Nina Dullec. „In dieser Schule ist jedem Kind ein Tier zugeordnet. Die Kinder können dabei Kräfte in sich entdecken, die in ihnen schlummern“, fasst Kuhn die Geschichte zusammen. Das Buch kostet zwölf Euro.

Krimi und Historisches
für Erwachsene

Für Erwachsene unterscheidet Monika Kuhn bei ihren Buchtipps in Damen und Herren. Für letztere empfiehlt sie einen Krimi vom Niederrhein. „Das Alpaka“ vom Autorenduo Thomas Hesse und Renate Wirth. In dem Krimi geht es um Kiesabgrabungen und Ökölandwirschaft. „Er spielt in einer Gegend, in die die Leute von hier mit dem Fahrrad fahren. Deshalb ist der Krimi so beliebt“, weiß Kuhn. Das Buch kostet zwölf Euro. Für die Damen gibt es etwas Historisches. „Ein Traum vom Glück: Die Ruhrpott-Saga“ heißt der Roman von Eva Völler. Er spielt in Essen im Jahr 1951. „Eine junge Frau, deren Mann im Krieg verschollen ist, lebt bei ihrer Schwiegermutter. Sie nähert sich dem Neffen ihres Mannes an. „Als eine schöne Liebesgeschichte, die die Situation der Trümmerfrauen aufzeigt“, bezeichnet Kuhn den Roman. Broschiert kostet er 14,90 Euro. Die Buchhändlerin selbst hat gerade „Das Traum vom Glück“ ausgelesen und widmet sich jetzt dem fünften Band der Reihe „Die sieben Schwestern“ von Luzinda Riley. Erst habe sie nicht so recht an die Geschichte gewollt, nun lässt sie diese aber nicht mehr los. Zum Inhalt: Ein Schweizer adoptiert sechs Mädchen und nennt sie nach den Sternenbildern. Jedes Buch handelt von einer Schwester, die ihren Spuren folgt. „Auch der Vater hat ein Geheimnis, Hinweise werden in jedem Band gegeben“, sagt Kuhn. Nach so vielen Anregungen wünscht der Flüsterer: Viel Vergnügen!

Brötchen und
Torten online bestellen

Vergnügen und Wonne bereitet auch ein leckeres Frühstück mit Brötchen, ein Teilchen oder Stück Kuchen zu Kaffee und Buch. Wer keine Lust hat, morgens an der Theke zu warten oder seine Backware sogar geliefert bekommen möchte, kann dies auch in St. Hubert haben. Das Café Poeth, Breite Straße 37, hat einen Online-Shop, über den Mürbchen, Körnerbrötchen, Schwarze Seelen, Streuselteilchen, Plunder, Buttercreme- sowie Schwarzwälderkirschtorte und viel mehr vorbestellt werden kann. Nach dem Motto: „Heute vor 17 Uhr bestellen, morgen abholen oder geliefert“. Geliefert wird zwischen 11 und 14 Uhr an die Postleitzahlen Kempen und Hüls, wie Heinrich Poeth sagt.

Shutdown gab den Anstoß
zur Umsetzung der Idee

Der Shutdown wegen Corona habe ihn die schon länger gehegte Idee eines Online-Shops umsetzen lassen. „Die Leute kauften ihre Sachen nun überwiegend dort, wo sie auch Klopapier bekamen“, sagt Heinrich Poeth. Dadurch, dass die Kunden durch die Abstandsregeln draußen Schlange stehen mussten und es im Laden schnell gehen sollte, hätten sie sich keinen Überblick mehr über das ganze Sortiment machen können. „Das geht jetzt vom Sofa aus“, sagt der Bäcker. 80 bis 90 Prozent der Bestellungen seien von Abholern. Im Laden läge die vorbestellte Ware bereit und würde dann eingepackt. Bezahlt sei sie ja schon, so Poeth. Samstags und sonntags von 8 bis 12 Uhr können die Abholer die Schlange vor der Bäckerei umgehen, indem sie an einer Nebentür schellen und dort ihre Bestellung entgegennehmen.

www.poeth.de

Eine Woche Ferienspaß
statt Reise ins Camp

Weil die KjG St. Hubert in diesem Jahr wegen Corona kein Ferienlager durchführen kann, gibt es ein Alternativ-Programm von Montag, 27. bis Freitag, 31. Juli – mit den entsprechenden Hygienekonzepten. Das Team verspricht dabei Spannung und gute Laune von 10 bis 17 Uhr im Marienheim am Kirchplatz. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche von neun bis 15 Jahren. es gibt ein warmes Mittagessen sowie Getränke und Snacks. Die Kosten betragen 55 Euro für Mitglieder und 80 Euro für alle anderen. Weitere Infos und Anmeldung bis 5. Juli bei Jerome Giesen, Telefonnummer 0157/8861 7673, Kathi Dahmen Telefonnummer 0177/3617 544 oder Jenni Bartsch, Telefonnummer 0157/7267 2396.