1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Leiterin des Jugendamtes verlässt Kempen

Leiterin des Jugendamtes verlässt Kempen

Heike Badberg wird Abteilungsleiterin bei der Stadt Krefeld.

Kempen. Personeller Paukenschlag in der Stadtverwaltung: Jugendamtsleiterin Heike Badberg wird der Stadt Kempen in Kürze den Rücken kehren. Die 51-Jährige bestätigte auf Anfrage der WZ, dass sie bei der Stadt Krefeld eine neue Aufgabe im Jugendamt übernehmen wird. „Ich werde dort als Abteilungsleiterin den Bereich der Kindertagesstätten und der Kindertagespflege übernehmen“, so Badberg. Sie freue sich auf die neue Chance und darauf, dass sie sich in Krefeld ausschließlich auf einen Bereich konzentrieren könne. Die Veränderung von der Amts- zur Abteilungsleiterin ist aus Sicht von Badberg keine Verschlechterung. Offiziell sei sie noch bis Mitte August bei der Stadt Kempen angestellt. Abzüglich von Urlaubstagen etc. werde sie etwa Anfang Juni ihr Büro im St. Huberter Jugendamt räumen. „Nach 28 Jahren bei der Stadt Kempen fällt mir das nicht leicht. Aber, wie schon gesagt, ich freue mich auf die neue Herausforderung in Krefeld“, so Badberg.

WZ-Exklusiv

In der Führungsetage des Kempener Rathauses dürfte sich die Freude allerdings in Grenzen halten. Tut sich doch durch diesen überraschenden Wechsel einen weitere Lücke im Bereich des Führungspersonals auf. Die Stadt steht in diversen Amtsleitungen vor einem Umbruch. So stehen unter anderem Hauptamtsleiter Roland Müller und Planungsamtsleiter Heinz-Peter Cox vor dem Ruhestand. Gleiches gilt für den Ersten Beigeordneten Hans Ferber, der derzeit den erkrankten Bürgermeister Volker Rübo vertritt. Ferber wird Mitte 2019 pensioniert.