Meinung : Kunden stehen im Regen

Telefonica hat also Probleme mit seinem Netz. Das kann passieren. Im Dienstleistungssektor geht schon mal etwas schief. In der Technik steckt man halt nicht drin, wie der Volksmund so schön sagt. Der Konzern muss die Probleme schleunigst lösen, damit die betroffenen Kunden auch wieder die vollen Leistungen ihres Vertrages bekommen.

Zum Beispiel bei einer Flatrate: Funktionierendes mobiles Internet und ein mobiles Telefonnetz.

Nicht zu unterschätzen ist aber auch der Umgang des Unternehmens mit den betroffenen Kunden. Will man nämlich sein Problem auf der Homepage, per E-Mail oder gar telefonisch loswerden, wird man eher im Regen stehen gelassen. Der Selbstversuch in der Redaktion zeigte beispielsweise, dass man im Online-Formular zwar sein Problem mit der entsprechenden Örtlichkeit schildern kann. Die Antwort des Telefonica-Systems lautete sinngemäß, dass die Netzabdeckung in diesem Bereich einwandfrei sei. Trotzdem würde man die Anregung ernst nehmen. Bis man im Internet eine Telefonnummer gefunden hat, vergehen einige Minuten. Und in der Hotline muss man dann noch mehr Minuten Wartezeit einplanen. Die Möglichkeit, sich per E-Mail zu melden, gibt es gar nicht. Schönen Dank für die Hilfe!