Neues Programm vorgestellt : Das Kempener Kulturprogramm für die kommende Saison

Am Dienstag stellte das Kulturamt seine Pläne für die Saison 2022/23 im Kulturausschuss vor. Ein Überblick.

Nach zwei coronabedingt sehr schwierigen Kulturjahren hat das Kempener Kulturamt für die kommende Saison endlich wieder ein umfassendes Angebot ausarbeiten können. Am Dienstag gab es im Kulturausschuss großes Lob für das Geplante – und entsprechend die Zustimmung der Politik. Hier ein Überblick über die Kempener Kultursaison 2022/2023, die im Spätsommer beginnt:

Abonnement Comedy & Kabarett

Ingrid Kühne mit „Von Liebe allein wird auch keiner satt!“: 26., 27. und 28. September

Gogol & Mäx „Teatro Musicomico“: 24. und 25. Oktober

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie mit „Gleich knallt’s!“: 12. und 13. Dezember

Ingo Börchers mit „Immer ich“: 16. und 17. Januar

Thomas Freitag mit „Hinter uns die Zukunft“: 13. und 14. Februar

Moritz Netenjakob mit „Das Ufo parkt falsch“: 13. und 14. März

Ludger Kazmierczak mit „Hier is wat los!“: 24. und 25. April

Christoph Reuter mit „Musik macht schlau! (außer manche)“: 22. und 23. Mai

Kultur für Kinder

„Pelemele“ – Auftaktveranstaltung Kulturstrolche: 20. August

„Das Rotkäppchen“, Puppenspiel mit Schauspiel ab 4 Jahre vom Theater im Bergmannkiez, Berlin: 7. September

Lesung „Ritter Rost“ mit Jörg Hilbert für Kinder von 6-10 Jahren: 27. Oktober

„Armer Esel Alf“, Figurentheater ab 4 Jahre mit Heidrun Warmuth: 25. November

„Räuber Hotzenplotz“, Solostück mit Puppen, ab 5 Jahre, von Handmaids aus Berlin: 25. Januar

„Lunaris“, Weltraummärchen ab 4 Jahren von United puppets, Berlin: 7. März

„Mission Laika“, Weltraumabenteuer ab 6 Jahre, Theater Marabu, Bonn: im Mai.

Abonnement Weltmusik

ANIM Ensemble Safar (Afghanistan/Portugal): 3. November

WoWaKin (Polen): 14. Dezember

Ana Carla Maza (Kuba/Spanien): 12. Januar

Rodjenice Trio (Serbien): 15. März

Winds of Aral Sea (Zentralasien): 26. April

Lornoar Trio (Kamerun): 17. Mai

Abonnement Jazz

Emil Brandqvist Trio, „Nordisch-romantischer Klaviertrio-Jazz“: 15. September

Pianohooligan (Piano solo), Auswahl aus „24 Preludes & Improvisations“: 20. Oktober

Masaa, „Arabischer Gesang und zeitgenössischer Jazz“: 8. Dezember

Raphael Klemm Sextett, „Old school, new lessons!“ – Combo-Jazz: im Januar

Soulcrane, „Quartett-Musik auf kammermusikalischem Niveau“: im März

Daniel Garcia Trio, aktueller Jazz aus Spanien: 11. Mai

Kultur-Extra

Cara, „Zeitgenössischer Celtic Folk“: 20. Juni

weitere Veranstaltungen geplant

Literatur

Horst Eckert (Krimi Lesung): im September

Lesung „Papyrus“ zum „Schwerpunkt Spanien“ der Frankfurter Buchmesse: 25. Oktober

Abonnement Musica antica e viva

ChorWerk Ruhr & Günter Holzhausen (Violone), Lars Notto Birkeland (Klavier, Orgel, Harmonium); Leitung: Florian Helgath „Chorbuch“: Werke von Johann Sebastian Bach und Mauricio Kagel: 1. Oktober

Concertgebouw Kammerorchester Amsterdam & Noa Wildschut (Violine): Johann Sebastian Bach u.a.: 23. Oktober

l’arte del mondo & Dorothee Oberlinger (Blockflöten), Friederike Potengowski (Steinzeit-Knochenflöten), Georg Wieland Wagner (Perkussion); Leitung: Werner Ehrhardt “Eternal Breath – Ein Atem durch die Zeit”: 16. November

WDR-Konzert Alte Musik: 20. Januar

Dmitry Egorov (Countertenor), Ute Gremmel-Geuchen (Cembalo, Orgel), Werner Matzke (Barockcello) & Michael Dücker (Laute), Arien, Kantaten und Instrumentalwerke von Händel, Purcell, Dowland & Byrd: 26. März

Lautten Compagney & Asya Fateyeva (Saxophon); Leitung: Wolfgang Katschner, „Time Travel – Songs by Henry Purcell & The Beatles“: 21. Mai

Abonnement Kammermusik

Simon Höfele (Trompete) & Elisabeth Brauß (Klavier), Werke von Mendelssohn, Savard, u.a.: 22. September

“Cello-Gipfel”: Claudio Bohórquez, Jens Peter Maintz, Christian Poltéra, Wen-Sinn Yang, Nikolaus Trieb & Wolfgang Emanuel Schmidt, Werke u. a. von de Falla, Rossini, Prokofjew: 6. November

Klenke Quartett (Streichquartett) Glasunow, Erkin und Ravel: 16. Dezember

Christiane Karg (Sopran) & Anneleen Lenaerts (Harfe), Lieder von Richard Strauss: 12. Februar

Ragnhild Hemsing (Violine & Hardanger Fiddle), Mario Häring (Klavier) & Benedict Kloeckner (Violoncello), „Rota“ – Klassik und Volksmusik aus Norwegen: 21. April

Notos Quartett (Klavier, Violine, Viola & Violoncello), Werke von Mahler, Bartók und Brahms: 16. Juni

Abonnement Klavier extra

Fabian Müller, Schubert: Klaviersonaten: 1. September

Lorenzo Soulès (Steinway Prize Winner), Programm wird noch bekannt gegeben: 16. Oktober

Alexander Krichel, Werke von Sergej Rachmaninow: 4. Dezember

Schaghajegh Nosrati, Johann Sebastian Bach: „Das Wohltemperierte Klavier“, Band I: 28. Januar

Natalia Ehwald, Werke von Schumann, Bach, Schubert und Brahms: 12. März

David Fray, Johann Sebastian Bach, Goldberg-Variationen: 4. Juni

Nachtmusik

David Orlowsky (Klarinette) & David Bergmüller (Laute), “Alter Ego”: 25. November

Sjaella (A-Cappella-Ensemble): 16. Februar (Altweiber-Konzert)

Christoph Sietzen (Perkussion), Programm wird noch bekannt gegeben: 12. Mai

Familienkonzerte

Sheila Arnold, Klavierkonzert für Kinder: 24. September

Klenke Quartett, „Das hässliche Entlein“: 17. Dezember

Die Schurken, „Unterwegs nach Umbidu“: 4. Februar

Mini musik München: im Mai

Kempener Orgelkonzerte

Philharmonie Düsseldorf & Ute Gremmel-Geuchen; Leitung: Markus Belmann, „Konzert für Orgel und Orchester“: 23. September

HOT – Het Orgel Trio, „Reflections of Duke Ellington“: 29. Oktober

Vokalquartett Kempen & Ute Gremmel-Geuchen, „Konzert zum 1. Advent“: 27. November

Kayo Ohara, „Silvesterkonzert“: 31. Dezember

Krzysztof Urbaniak (Krakau): 5. Februar

Peter van de Velde (Antwerpen), „Orgelkonzert zum 150. Geburtstag von Max Reger“: 19. März

Johannes Lang (Thomasorganist Leipzig), „Bach-Recital“: 30. April

Julia Henning (Sopran) & Joachim Vogelsänger (Orgel), Werke von Debussy, R. Strauss, Reger & Duruflé: 2. Juni