1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kreis Viersen: Schulen und Kita von Infektionen betroffen

Corona im Kreis Viersen : Corona: Neuinfektionen in Schulen und einer Kindertagesstätte

Der Kreis Viersen meldet weiter steigende Corona-Zahlen. Neuinfektionen gab es auch in Schulen und einer Kita.

(WD) Dem Kreis Viersen sind am Samstag, 31. Oktober, Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in einer Kindertagesstätte sowie verschiedenen Schulen im Kreisgebiet bekannt geworden. In einem Fall handelt es sich um eine positiv getestete Schülerin der Liebfrauenschule Mülhausen in Grefrath. In der Rupert-Neudeck-Gesamtschule in Tönisvorst sowie in der Städtischen Gesamtschule Nettetal hat sich jeweils ein Schüler infiziert. Die Ermittlungen der Kontaktpersonen dauern an.

Eine Betreuerin der OGS der KGS Gemeinschaftsgrundschule in Lobberich wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Derzeit gelten 36 Kinder und vier Mitarbeiter der OGS als Kontaktpersonen. In der Kita des Familienzentrums Marienheim in St. Tönis ist eine Erzieherin infiziert. Das Kreisgesundheitsamt ermittelt aktuell die Kontaktpersonen.

Nachbarschaftshilfe beim Einkaufen oder beim Gassi gehen

Auch wenn die Politik diesmal von einem „leichten Corona-Lockdown“ spricht, trifft es viele genauso hart wie im Frühjahr. Geschäftsleute, aber auch Bürgerinnen und Bürger, die sich in Quarantäne befinden oder zu einer Risikogruppe gehören und Kontakte zu anderen Menschen im Moment besser meiden sollten. Grund genug für das Netzwerk „Grefrath steht zusammen“, die schon im Frühjahr praktizierte Nachbarschaftshilfe aufleben zu lassen.  Dessen Träger, die Initiative „Grefrath hilft“, der Verein „Mutter und mehr“ (MUM) sowie die Wählergemeinschaft GOVM richten sich an alle, die Hilfe brauchen oder jemanden kennen, der unterstützt werden muss.  Sei es beim Einkaufen von Lebensmitteln, bei der Belieferung mit Mittagessen, beim Abholen von Rezepten und Medikamenten und nicht zuletzt auch beim Gassi gehen mit Hunden. Zum Netzwerk gehören 14 gastronomische Betriebe der Niersgemeinde. Sie bieten an, Speisen und Getränke, teils mit einem geringen Lieferzuschlag, bis vor die Haustür zu bringen.  Das gleiche Angebot machen auch ein Geschäft für Tierfutter und zwei Kosmetikläden. Eine Firma für Gesundheitsberatung bietet online Kurse an. Die komplette Liste aller Firmen, die sich am Netzwerk beteiligen, ist in allen relevanten Grefrath-Gruppen bei Facebook nachzulesen.

Wer Hilfe braucht, kann sich – wie schon im Frühjahr – wenden an: Eckhard Klausmann, Tel. 0171/8004074, Sarah Pasch, 0151/28801408 oder per E-Mail an.

info@mum-grefrath.de