Politik im Kreis Viersen Proteste bescheren etablierten Parteien Zulauf

Kreis Viersen · Tausende Menschen haben auch im Kreis Viersen gegen Rechtsextremismus und für die Demokratie demonstriert. Dabei bleibt es nicht: Die etablierten Parteien registrieren derzeit mehr Menschen, die sich politisch engagieren wollen.

Rund 2000 Menschen demonstrierten am Samstag, 27. Januar, auf dem Kempener Buttermarkt gegen Rechtsextremismus und für Vielfalt.

Rund 2000 Menschen demonstrierten am Samstag, 27. Januar, auf dem Kempener Buttermarkt gegen Rechtsextremismus und für Vielfalt.

Foto: Norbert Prümen

In den vergangenen Wochen sind im Kreis Viersen Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Rechtsextremismus und für die Demokratie zu demonstrieren. In Kempen versammelten sich rund 2000 Menschen, in Viersen waren es rund 3000. Auf Plakaten taten sie deutlich ihre Meinung kund. „In unserem Geschichtsbuch ist kein Platz für Wiederholung“, war etwa auf einem Plakat in Viersen zu lesen, „Sei kein Nazi“ in Kempen. Und immer wieder: „Nie wieder ist jetzt.“