Hotelgewerbe im Kreis Viersen Das Schreckgespenst vom neuen Lockdown

Kreis Viersen · Hotelbetreiber im Kreis Viersen verzeichnen einen allmählichen Anstieg der Übernachtungszahlen. Einen weiteren Lockdown würden einige aber wohl nicht überstehen. Zudem gibt es weitere Probleme in der Branche.

 Die Zahlen aus Vor-Corona-Zeiten sind noch nicht wieder erreicht.

Die Zahlen aus Vor-Corona-Zeiten sind noch nicht wieder erreicht.

Foto: Carsten Koall/dpa/Carsten Koall

(svs) Eine langsame Erholung im Gastgewerbe sorgt derzeit für vorsichtigen Optimismus bei den Hotelbetreibern im Kreis Viersen. Dabei ist die Sorge vor einem weiteren Lockdown allerdings weiter groß. „Generell ist die Situation sehr unterschiedlich. In NRW haben wir einen Rückgang der Übernachtungen im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit 2019 um 70,7 Prozent zu verbuchen. Da liegen sowohl unsere Region Viersen, Kleve, Wesel und Heinsberg mit einem Minus von 43 Prozent als auch der Kreis Viersen allein mit minus 45 Prozent deutlich besser“, sagt Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin der Niederrhein Tourismus GmbH.