Immobilien im Kreis Viersen GWG saniert verstärkt im Bestand

Grefrath · Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (GWG) Kreis Viersen investiert deutlich mehr Geld in die energetische Sanierung ihrer bestehenden Wohngebäude als noch vor einigen Jahren. Ein besonderer Beitrag zum Klimaschutz.

 Am Heudonk in Grefrath saniert die GWG derzeit die beiden Häuser 27 und 29. Damit setzt die GWG ihre vor einigen Jahren begonnene Modernisierungsoffensive konsequent fort.

Am Heudonk in Grefrath saniert die GWG derzeit die beiden Häuser 27 und 29. Damit setzt die GWG ihre vor einigen Jahren begonnene Modernisierungsoffensive konsequent fort.

Foto: Norbert Prümen

Hell und freundlich wirken die noch leeren Wohnungen in den beiden Mehrfamilienhäusern am Heudonk 27 und 29 in Grefrath. Sie sind in den vergangenen zwölf Monaten umfassend saniert worden. Die Modernisierung des Wohnblocks aus dem Baujahr 1967 ist ein gutes Beispiel für den Paradigmenwechsel, den eine Wohnungsbaugesellschaft wie die GWG seit geraumer Zeit vollzieht. Notgedrungen vollzieht – angesichts rasant gestiegener Kosten für Neubauprojekte.