Zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes Bei Demokratiekonferenz geht es ums Grundgesetz

Kreis Viersen · Die Partnerschaft für Demokratie im Kreis Viersen lädt ein. Es sind unter anderem ein Poetry Slam und ein Graffiti-Workshop geplant.

 Im Mittelpunkt der Demokratiekonferenz 2024 steht der 75. Geburtstag des Grundgesetzes.

Im Mittelpunkt der Demokratiekonferenz 2024 steht der 75. Geburtstag des Grundgesetzes.

Foto: Emily Senf

(emy) Der 75. Geburtstag des Grundgesetzes (GG) steht im Mittelpunkt der Demokratiekonferenz 2024, zu der die Partnerschaft für Demokratie im Kreis Viersen für Freitag, 24. Mai, von 13.30 bis 17 Uhr ins Kreisarchiv, Ransberg 41 in Viersen, alle Interessierten einlädt.

Das Programm umfasst eine Podiumsdiskussion zum Thema „Was haben die Artikel 2 GG zur freien Persönlichkeitsentfaltung und Artikel 12 GG zur freien Berufswahl mit Jugendlichen zu tun? Und welche Auswirkungen hat das Grundgesetz auf das heutige Leben?“ Dabei haben die Teilnehmenden die Möglichkeit mit den verschiedenen Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen und eigene Perspektiven in die Diskussion einzubringen.

Darüber hinaus ist ein Poetry Slam geplant, bei dem Gedanken und Gefühle zum Grundgesetz präsentiert werden. Ein Graffiti-Workshop lädt Jugendliche dazu ein, selbst kreativ zu werden und Ideen zum Artikel 5 des Grundgesetzes zur Meinungsfreiheit auf Leinwände zu sprayen. Zwei Bands und ein Solokünstler machen auf unterschiedlichen Bühnen Musik, es gibt einen Foodtruck für die Verpflegung.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist online erforderlich unter www.kreis-viersen.de/demokratie-leben. Gefördert wird die Veranstaltung durch das Bundesförderprogramm für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Demokratie leben!“.

Im Foyer des Kreisarchivs wird zudem eine Ausstellung zum Grundgesetz gezeigt. Drei der zwölf essenziellen Rechte – die freie Entfaltung der Persönlichkeit (Art. 2), die Meinungsfreiheit (Art. 5) und die Freiheit der Berufswahl (Art. 12) – sind exemplarisch Gegenstand der Ausstellung. Sie stellt die Grundrechte in historische Bezüge und zeigt, wie weitreichend die Bedeutung des Grundgesetzes für die Deutschen ist und wie wenig selbstverständlich die von ihm garantierten Rechte in der Vergangenheit waren.

(emy)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort