„Werden schnell vergessen“ Krankheitswelle verschärft Not: Blutspender im Kreis Viersen gesucht

Kreis Viersen · Die Grippe- und Erkältungswelle sorgt für einen Ausfall von Blutspendern, die treue Baby-Boomer-Generation kommt seltener infrage. Auch im Kreis Viersen besteht ein großer Bedarf, um die Krankenhäuser mit Blut zu versorgen.

Aufgrund der Erkältungs- und Grippewelle sind Blutspender gefragt.

Aufgrund der Erkältungs- und Grippewelle sind Blutspender gefragt.

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

In ganz Nordrhein-Westfalen warnten Blutspendedienste und Mediziner Anfang des Jahres vor Engpässen bei der Versorgung der Patienten mit Blutkonserven. Viele Blutspender fallen aufgrund der Grippe- und Erkältungswelle aus. Auch der Kreis Viersen ist betroffen: Wie Gabriele Hoch vom Blutspendedienst West auf Anfrage mitteilt, sei die Gesamtzahl der Blutspender zurückgegangen. Das Problem sei überall in der ganzen Region gleich, sagt Hoch. „Es gibt zwar neue junge Spender, aber wir können noch nicht einschätzen, ob sie dabeibleiben.“