1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kreis Viersen: Bäcker und Kunden sehen keinen Sinn in der Bon-Pflicht

Kreis Viersen: Bäcker und Kunden sehen keinen Sinn in Bon-Pflicht : „Bons bleiben auf der Theke liegen“

Kaum ein Bäckereikunde nimmt seinen Kassenzettel mit. Ausgedruckt werden muss er seit Anfang des Jahres trotzdem. Das sorgt für Unverständnis.

Die meisten umweltbewussten Menschen versuchen, Papier zu sparen. Bäcker dürfen dies nicht oder nur bedingt. Denn bekanntlich müssen sie seit dem 1. Januar 2020 Kassenbons ausstellen. Egal, ob der Kunde ein Brötchen oder zehn Torten kauft. Die Kritik, die schon vor der Einführung der Bonpflicht bestand – durch die Betrug verhindert werden soll – reißt nicht ab. Und zwar nicht nur bei Unternehmen und dem Handelsverband Deutschland (HDE), sondern auch bei den Bäckereien vor Ort.

„Wir legen die Kassenzettel auf die Theke und etwa ein Kunde von 50 nimmt ihn mit“, sagt Elke Weidenfeld von der gleichnamigen Bäckerei an der Judenstraße 21 in Kempen. Viele Kunden kauften nur ein bis zwei kleine Sachen, oft mit einem Wert unter einem Euro. „Was für ein Quatsch“, bekäme sie häufig von den Kunden zu hören.

Thermopapier nicht
gut für die Umwelt

Ähnlich reagierten auch die Kunden, die in einer Filialen von Oomen, unter anderem in Vorst, Kempen und Anrath besuchen. Manfred Oomen sieht keinen Sinn in der Bonpflicht. Denn mit den üblichen elektronischen Kassen ließe sich jede Buchung nachverfolgen. Wenn jemand unbedingt betrügen wolle, werde er das wohl auch in Zukunft können, nimmt er an.

Vor allem aber ärgert er sich über die Unmengen an Papier. Immerhin kaufen pro Tag 4000 bis 5000 Kunden in allen Oomen-Filialen. „95 bis 98 Prozent der Kunden lassen den Bon auf der Theke liegen. Was für eine Verschwendung an Papier“, sagt Oomen. Und auch für die CO2- Bilanz sei das Thermopapier nicht zuträglich. Davon abgesehen müssten nun deutlich mehr Papierrollen für die Belege gekauft werden.

Claudia Greis von der Bäckerei & Konditorei Greis in Willich, Kreuzstraße 3, bestätigt, dass jetzt, nach der Einführung der Kassenzettel-Pflicht zwar viel über das Thema von Kunden im Laden diskutiert würde. Aber: „Noch weniger Kunden als vorher nehmen nun ihren Bon mit. Wir legen ihn hin, aber er bleibt liegen.“ Ihnen würde jetzt so richtig klar, was das für eine Papierverschwendung sei. „Das Thermopapier kann ja auch nicht mit dem Altpapier entsorgt werden. Es muss in die Restmülltonne“, sagt Greis.