1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Tier der Woche: Kleine Entdecker suchen ein neues Zuhause

Tier der Woche : Kleine Entdecker suchen ein neues Zuhause

Im Tierheim Krefeld bereiten sieben Kaninchen den Besuchern Freude.

Sie sind flink, flauschig, fröhlich: Die junge Kaninchen-Truppe im Krefelder Tierheim macht jedem Besucher Spaß. Im Gehege herrscht ein munteres Miteinander: Die hübschen Jungtiere laufen hintereinander her, spielen „Verstecken“, sitzen zusammen, schnuppern aneinander. „Es ist richtig schön, sie zu beobachten“, sagt Tierpflegerin Mona Schellscheidt.

Alle Tiere sind Ende Dezember vergangenen Jahres geboren, drei Weibchen, vier Böcke. Die bunt zusammen gewürfelte Gruppe funktioniert gut, könnte aber nochmal gesplittet werden. Das Tierheim wünscht sich Kaninchenfreunde, die gerne mehrere Tiere aufnehmen möchten. Und: Namen brauchen die kleinen Entdecker auch noch.

Fremder Besuch im Kaninchenstall weckt stets reges Interesse. Die Tiere scheinen Menschen zu kennen und ganz zutraulich zu sein. Dennoch appellieren Tierschützer an Familien: Kaninchen sind kein Spielzeug für Kinder. Der Umgang mit Tieren darf keinen Stress für die sensiblen Langohren bedeuten. Kaninchen sind Fluchttiere und geraten generell in Panik, wenn sie von oben – wie von einem Greifvogel – gepackt und festgehalten werden. Vielmehr sollte man sich ruhig ins Gehege setzen, den Fellnasen ein Stück Möhre hinhalten und warten, was passiert. Oft nähern Kaninchen sich von ganz alleine, neugierig wie sie sind.

Ein großes Hobby in der Kaninchenhaltung ist das Gestalten des Geheges. „Da gibt es viel zu tun“, sagt die Tierpflegerin. Naturzweige zuschneiden, Verstecke und Klettermöglichkeiten herstellen, verschiedene Heuhaufen anbieten, Liegeplätze anfertigen. Sollten die Tiere ganzjährig draußen bleiben sind Schutzmaßnahmen gegen Kälte und Zugluft zu beachten. Mit etwas handwerklichem Geschick entsteht ein toller Abenteuerspielplatz.

Ein Ansporn für Kaninchen ist es auch, sich für ihr Futter anzustrengen – das ist Sport und Beschäftigung zugleich. Sie strecken sich, um das Gemüse an einer Kordel zu erreichen. Gar nicht so einfach, an diese Leckerei zu kommen, die dann doppelt so gut schmeckt.

Kontakt: Tierheim Krefeld, Flünnertzdyk 190, Telefon: 02151/562137.

www.tierheim-krefeld.de