Kempens Goldene Zeit (5) Der Mann, der Kempen geprägt hat

Kempen. · Die Kempener FDP hat beantragt, eine Straße nach Klaus Hülshoff zu benennen, dem Stadtdirektor, der in 30-jähriger Amtszeit Kempen zu dem gemacht hat, was es heute ist. Grund genug, dem markanten Verwaltungschef in unserer Serie einen ausführlichen Rückblick zu widmen.

 23. Mai 1970: Stadtdirektor Klaus Hülshoff schneidet Kempens Zukunft an – die Judenstraße als ersten Teil der Altstadt-Fußgängerzone.

23. Mai 1970: Stadtdirektor Klaus Hülshoff schneidet Kempens Zukunft an – die Judenstraße als ersten Teil der Altstadt-Fußgängerzone.

Foto: RP-Archiv

Es begann auf einer Fensterbank – im Rokoko-Saal des Kempener Kramer-Museums. Der diente damals, weil die Kempener Stadtverwaltung infolge der Kriegsschäden ziemlich beengt in der Villa Horten untergebracht war, als Ratssitzungssaal. Und es war ein historisches Datum: der 26. Januar 1960.