Kempens Bürgermeister strebt keine weitere Amtszeit an

Kempen : Jetzt ist es offiziell: Rübo tritt 2020 nicht mehr zur Wahl an

Der Bürgermeister strebt keine weitere Amtszeit an. Der Ältestenrat wurde über diesen Schritt informiert. Nun wird die Kandidatensuche intensiviert.

Die Kempener Verwaltungsspitze steht vor einem großen Umbruch. Neben Stellen in verschiedenen Dezernaten steht in der Diskussion darüber schon seit langem das wichtigste Amt im Fokus: und zwar das des Bürgermeisters. Und was intern schon seit längerem klar ist, hat Amtsinhaber Volker Rübo (CDU) nun offiziell gemacht. „Ich habe den Mitgliedern des Ältestenrates in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass ich 2020 nicht mehr kandidieren werde“, sagte Rübo am Mittwochnachmittag auf Anfrage der WZ. Im Vorfeld des Ältestenrates habe er die CDU-Fraktion über den Schritt informiert. Und nun wüssten auch alle anderen Fraktionen in Kempen Bescheid.

„Ich denke, dass nun der richtige Zeitpunkt ist, meine Entscheidung auch öffentlich zu machen“, so Rübo. Bis zur Kommunalwahl, die im Herbst 2020 ansteht, hätten nun alle Beteiligten ausreichend Zeit, die Dinge vorzubereiten.

Bis dahin will sich Volker Rübo intensiv darum kümmern, noch einige Projekte auf den Weg zu bringen und auch umzusetzen. „Die Stadt Kempen steht vor großen Herausforderungen“, so der 59-Jährige. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Verwaltung und auch mit der Politik müssten einige Weichen gestellt werden.

Überlegungen der Parteien dürften nun vertieft werden

Durch die offizielle Bekanntgabe des Amtsinhabers, dass er nicht wieder antreten will, dürften mit Blick auf eine Kandidatenfindung nun die Überlegungen in den einzelnen Parteien vertieft werden. Hinter den Kulissen wird das schon seit Monaten parteiübergreifend getan. Wen schickt die CDU als größte Partei ins Rennen? Gibt es in Kempen einen unabhängigen Kandidaten, hinter dem mehrere Parteien stehen? Um solche und andere Fragen dürfte es in den nächsten Wochen und Monaten in der politischen Landschaft gehen.

Rübo ist seit 2009 Bürgermeister, davor war er Beigeordneter

Volker Rübo ist seit 2009 Bürgermeister der Stadt Kempen. Damals wurde er als Nachfolger des langjährigen Stadtdirektors und Bürgermeisters Karl Hensel ins Amt gewählt. 2014 trat Rübo zur Wiederwahl an und setzte sich im ersten Wahlgang gegen sechs andere Kandidaten von SPD, FDP, Grünen, Linken, Freien Wählern und NPD durch. Vor seiner Tätigkeit als Bürgermeister war Volker Rübo schon als Beigeordneter bei der Stadt Kempen beschäftigt. Zuständig war er für die Ressorts Kämmerei, Jugend, Schule, Kultur und Sport. Während seiner Laufbahn hat der Jurist aus Kleve auch schon für den Kreis Viersen gearbeitet – als Kämmerer. In Kempen wohnt der zweifache Vater seit 1993.

Mehr von Westdeutsche Zeitung