1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempener Webcam macht sich selbstständig

Internet : Kempener Webcam macht sich selbstständig

Offenbar gibt es technische Probleme auf der Homepage der Stadt Kempen. Orkantief „Sabine“ soll keine Rolle spielen.

Orkantief „Sabine“ hat glücklicherweise in Kempen keine größeren Schäden angerichtet. Doch beim Blick auf die Homepage der Stadt Kempen kommt einem die Vermutung, dass zumindest die Webcam am Rathaus beschädigt worden ist. Als Live-Bild vom Buttermarkt präsentiert die Stadt nämlich seit Anfang der Woche die Mauer des Rathauses. Könnte es also sein, dass die Internet-Kamera sich gedreht hat oder einfach nur schief hängt?

Mit dieser Frage wandte sich die WZ am Mittwoch an Stadtsprecher Christoph Dellmans. Der wiederum machte sich im Rathaus schlau und erfuhr, dass „sich die Webcam schon mal selbstständig macht“. Einmal pro Monat müsse man den Stecker ziehen. Nachdem sich die Kamera dann wieder hochgeladen habe, sei das Bild wieder aktuell. Die Fehlanzeige auf der Homepage habe also nichts mit einem Sturmschaden zu tun, so der Pressesprecher. Bis zum Redaktionsschluss am Mittwochabend hat dann offenbar niemand mehr im Rathaus den Stecker gezogen. Denn bis zum Abend gab es weiterhin eine Mauer statt Buttermarkt.

(tkl)