Brauchtum in Kempen Schützen feiern mit einem jungen Königshaus

Kempen · Die Strümp’sche Benediktus-Schützenbruderschaft beginnt am Samstag mit dem Maienfahren und dem Heckenfest.

 Das Könisgshaus mit dem Königspaar Jens und Rebecca Heenen (Mitte) mit den Ministerpaaren Matthias Dicks und Franziska Langels (rechts) sowie Carsten und Corinna Langels (links).

Das Könisgshaus mit dem Königspaar Jens und Rebecca Heenen (Mitte) mit den Ministerpaaren Matthias Dicks und Franziska Langels (rechts) sowie Carsten und Corinna Langels (links).

Foto: Strümp’sche Benediktus Schützenbruderschaft

(lus) Selten war bei der Strümp’sche-Benediktus-Schützenbruderschaft Schmalbroich 1596/1690 die Vorfreude auf ihr Schützenfest so groß wie in diesen Tagen. Kein Wunder, denn das letzte Schützenfest fand vor acht Jahren statt, weil nur alle vier Jahre gefeiert wird. Wegen Corona fiel 2021 das Jubiläum zum 425-jährigen Bestehen der Bruderschaft mit einem großen Schützenfest aus.

Jetzt wird endlich gefeiert, und das mit einem jungen Königshaus. König Jens mit Königin Rebecca Heenen und die Ministerpaare Carsten und Corinna Langels sowie Matthias Dicks und Franziska Langels regieren bereits seit 2022. Damit vollzog die Bruderschaft den ersten Generationswechsel und bleibt weiter dem Grundsatz „Glaube-Sitte-Heimat“ treu. Annalena Schmitz als Königin sowie Julia Kleckers und Corinna Kohnen bilden das Jungschützenhaus. Die Bruderschaft ist ein Zusammenschluss der 1596 gegründeten Strümp‘schen Junggesellen, mit dem heiligen Nikolaus als Schutzpatron, und der 1690 gegründeten Benediktus-Schützenbruderschaft.

Das Schützenfest beginnt am Samstag, 22. Juni, mit einem modernen Maienfahren in der Honschaft Wall, woran sich am gleichen Abend das bekannte Heckenfest (Open-Air-Fete) am Spoosweg anschließt. Die nächsten Höhepunkte folgen eine Woche später. Weiter geht es dann mit der „Waller Wies’n“ am Freitag im Festzelt an der Maasheide 9 in Kempen-Wall. Mit dieser Veranstaltung wird das große Schützenfestwochenende eingeläutet, das mit dem Dorfabend am Samstag im Festzelt und dem Festumzug mit Galaball am Sonntag fortgesetzt wird.

Die Heilige Messe im Festzelt findet am Montag mit anschließenden Ehrungen statt. Vorher treffen sich die Senioren zu einem geselligen Nachmittag. Am Mittwoch, 3. Juli, klingt das Jubiläumsfest aus, wenn traditionell das Kirmesmännchen begraben wird. Das junge Königshaus und die gesamte Bruderschaft freuen sich, gemeinsam mit den Anwohnern der Honschaft und den Kränzer-Gemeinschaften, auf ein fröhliches und hoffentlich trockenes Schützenfest mit vielen Gästen.

Der Zeitplan fürs Schützenfest in Kürze: Samstag, 22. Juni, 19.30 Uhr: Heckenfest nach dem Maienfahren; Freitag, 28. Juni, 19 Uhr: „Waller Wies’n“ (Eintritt 12 Euro, Vorverkauf 8 Euro); Samstag, 29. Juni, 18 Uhr: Kranzniederlegung am Bruderschaftskreuz, anschließend Dorfabend (Eintritt 5 Euro); Sonntag, 30. Juni, 16.30 Uhr: Parade nach dem Festumzug, anschließend Galaball im Festzelt (Eintritt 10 Euro). Zugweg: Start am Festzelt Maasheide über Spoosweg zum Haus Velde (Königshaus) und dann zurück über Nikolausweg und Straelener Straße zur Parade vor dem Festzelt; Montag, 1. Juli, 15 Uhr: Seniorennachmittag im Festzelt, 18 Uhr Heilige Messe und Ehrungen, anschließend Dämmerschoppen.

(lus)