Wechsel in Kempen Das ist das neue Führungsteam des Kempener Löschzugs

Kempen · In der Führungsriege des Löschzugs Kempen der Freiwilligen Feuerwehr gibt es einen Wechsel.

Der designierte Löschzugführer Gisbert Hansen (M.) mit seinen Stellvertretern Norbert Fleuth (li.) und Alexander Jansen.

Der designierte Löschzugführer Gisbert Hansen (M.) mit seinen Stellvertretern Norbert Fleuth (li.) und Alexander Jansen.

Foto: Emily Senf

(emy) Der Löschzug Kempen der Freiwilligen Feuerwehr bekommt eine neue Spitze: Gisbert Hansen übernimmt den Posten des Löschzugführers, seine Stellvertreter werden Alexander Jansen und Norbert Fleuth. Der 56 Jahre alte Brandoberinspektor folgt auf den bisherigen Löschzugführer Michael Nagels, der künftig kürzer treten möchte. Hansen war bislang zusammen mit Christian Schmidt sein Stellvertreter.

Der neue Löschzugführer stammt gebürtig aus Meerbusch und ist seit 1987 Mitglied der Feuerwehr. Hauptberuflich arbeitet er in der Leitstelle für Feuerschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz im Ennepe-Ruhr-Kreis in Schwelm. Daneben vermietet er von Kempen aus Hüpfburgen für Feiern und Veranstaltungen. Er ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und wird bald zum zweiten Mal Großvater.

Sein Stellvertreter Hauptbrandmeister Alexander Jansen trat 1997 im benachbarten Kerken (Kreis Kleve) in die Feuerwehr ein – als Alternative zur Bundeswehr. Innerhalb von nur fünf Jahren ließ sich der heute 44-Jährige zum Brandmeister ausbilden und war damit Jüngster seines Rangs im Bezirk Münster. Über seine Eltern, die von 2004 bis 2007 das Kempener Karnevalsprinzenpaar waren, kam er in die Thomasstadt, wo der Feinwerkmechanikermeister heute seinen eigenen Betrieb hat und mit seiner Frau und den zwei Kindern lebt.

Hauptbrandmeister Norbert Fleuth wurde 1988 Mitglied der Feuerwehr, „damals noch mit 16“, wie der 52-Jährige berichtet. Heute geht das erst ab 18 Jahren. Fleuth startete bei der Wehr in Straelen (Kreis Kleve), war nach einem Umzug bei der Truppe in Nettetal und ist seit 2012 in Kempen. Der Elektrotechniker hat zwei Kinder, von denen das ältere – sein 18-jähriger Sohn – seit dem 1. Januar ebenfalls Mitglied des Löschzugs in Kempen ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Kempen ist unterteilt in die vier Löschzüge Kempen, Schmalbroich, St. Hubert und Tönisberg sowie die Löschgruppe Unterweiden. Insgesamt zählt die Wehr 250 aktive Kräfte. Zum Löschzug Kempen gehören 75 Mitglieder, sechs davon sind Frauen. Die Mannschaft rückt jährlich zu 230 bis 260 Einsätzen aus. Für eine ehrenamtliche Wehr sei das eine hohe Zahl, erläutert Hansen.

Das Dreierteam möchte die Aufgaben innerhalb des Löschzugs neu verteilen. „Jeder von uns hat andere Kompetenzen, mit denen wir uns ergänzen“, sagt Jansen. Das sei auch innerhalb des Löschzugs so. Fleuth ergänzt: „Jeder muss eine Aufgabe bekommen, die wichtig ist.“ Die Last des Einzelnen soll verringert werden, dazu ein neues Wir-Gefühl entstehen können. „Corona hat viel kaputtgemacht“, sagt Hansen.

Die offizielle Ernennung des Löschzugführers und seiner Stellvertreter erfolgt bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr am 15. März. Bestellt werden sie für eine Amtsperiode von sechs Jahren.

(emy)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort