Kempen: Neue Spielgeräte für Kleinkinder an der Kreuzkapelle

An der Kreuzkapelle : Kempen: Neue Spielgeräte für Kleinkinder an der Kreuzkapelle

Die geplante Erweiterung des Spielangebots wird umgesetzt. Ende der Sommerferien soll alles fertig sein.

Im Grünanger zwischen St. Töniser Straße und dem Wohngebiet „An der Kreuzkapelle“ stehen regelmäßig Kinder und blicken ungeduldig auf einen abgesperrten Bereich. Denn hinter einem Zaun werden derzeit neue Spielgeräte aufgebaut. Bis die Kinder das erweiterte Spielangebot nutzen können, ist aber noch ein wenig Geduld gefragt. „Die Freigabe der Spielgeräte ist leider nicht vor Ende der Sommerferien möglich, da die Fundamente noch abbinden müssen“, sagte Grünflächenamtsleiterin Patricia Schürmann am Montag auf Nachfrage der WZ.

Das Projekt ist eine Ergänzung zu dem bereits bestehenden Spielangebot auf dem Grünanger. Die bestehenden Spielgeräte – unter anderem Seilbahn und Klettergerüst – richten sich aber eher an eine etwas ältere Zielgruppe. Nun entsteht ein Kleinkinderspielbereich: zum einen eine Buddel-Bude mit Rutsche, Matschtisch, Sandtrichter und Sandaufzug, zum anderen eine Zweifachschaukel mit Kleinkindschaukelsitz.

Bei der Anlage des Grünangers hatte man mit Blick auf die Kosten beschlossen, bei Bedarf weitere Geräte zu ergänzen. Schon kurz nachdem die ersten Bewohner ihre Häuser bezogen hatten, wurde der Bedarf angemeldet. So gab es Ende 2018 eine Unterschriftenliste von Anwohnern und auch einen entsprechenden CDU-Antrag.

Nun wird das etwa 30 000 Euro teure Projekt umgesetzt. Amtsleiterin Schürmann betonte, dass der neue Spielbereich an die Gestaltung der vorhandenen Flächen angepasst werde. So sei auch eine Ergänzung durch sogenannte Ruhrsandsteinblöcke vorgesehen.