Bewerben bis zum 30. August Stadt Kempen lobt Heimatpreis 2024 aus

Kempen · Bewerben können sich Kempener sowie Vereine, die hier ihren Sitz haben und aktiv sind.

 So sieht der Heimatpreis aus. Bewerbung ab sofort möglich.

So sieht der Heimatpreis aus. Bewerbung ab sofort möglich.

Foto: MHKBD NRW

(biro) Zum vierten Mal lobt die Stadt Kempen einen Heimatpreis aus. 2023 hatte der Stadtrat beschlossen, weiterhin am Landesprogramm „ Heimat. Zukunft. NRW“ teilzunehmen und auch für die Jahre 2023 bis 2027 einen Heimatpreis auszuloben, um ehrenamtliches Engagement zu würdigen und auch finanziell zu unterstützen.

Zuletzt ausgewählt wurden als Träger des Heimatpreises 2023 der Kempener Geschichts- und Museumsverein (1. Platz, 2500 Euro), der Bürgerverein Kempen-Hagelkreuz (2. Platz, 1500 Euro) und der Verein Hand-in-Hand-Cup (3. Platz, 1000 Euro). Zudem beschloss der Rat, einen Sonderpreis an die Gruppe der „Beldscheskieker“ der Freiwilligenagentur Kempen zu vergeben. Die Vergabe des Heimatpreises 2023 an die Preisträger ist nun für die letzte Ratssitzung vor den Ferien am 2. Juli vorgesehen.

Ab sofort nimmt die Stadt auch Bewerbungen für den Heimatpreis 2024 entgegen. Es werden Engagement, umgesetzte Projekte, Aktivitäten und Ideen im Bereich Heimat gewürdigt, die einen Beitrag leisten zu Verdiensten um die Heimat, zur Erhaltung, Pflege und Förderung von Bräuchen oder zum Engagement für die Kultur und Tradition und Inklusion. Als Preisgeld werden erneut insgesamt 5000 Euro ausgelobt – der Erstplatzierte erhält 2500 Euro, der Zweitplatzierte 1500 Euro, der Drittplatzierte 1000 Euro.

Bewerben können sich Einwohnerinnen und Einwohner Kempens sowie Vereine und Institutionen mit Sitz in Kempen, die in Kempen aktiv sind. Vorschläge und Bewerbungen nimmt die Stadt bis zum 30. August per E-Mail entgegen an [email protected], das Formular dazu kann unter www.kempen.de/heimatpreis-2024 heruntergeladen werden. Fragen zur Bewerbung beantwortet im Rathaus Kirsten Pfennings, Telefon 02152 9171021.

Eine Jury wählt unter den Bewerbern die Sieger in nicht-öffentlicher Sitzung aus. Nach der Beratung im Wirtschaftsausschuss entscheidet dann der Stadtrat im Dezember, wer den Heimatpreis 2024 bekommt.

(biro)