1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempen: Kommentar zum Verlauf des Rosenmontagszugs

Kommentar : Vielen Dank an alle Helfer!

So ein toller Rosenmontagszug ist nur möglich, weil sich in Kempen so viele Menschen ehrenamtlich und mit Herzblut für den Karneval engagieren. Ein Kommentar.

Was war das für ein toller Rosenmontag! Dank der Freude der Besucher und der Kreativität der Zugteilnehmer erlebte die Stadt einen wunderschönen Tag. Dass dies so war, ist nicht selbstverständlich. Das ist nur möglich, weil sich in Kempen so viele Menschen ehrenamtlich und mit Herzblut für den Karneval engagieren.

Angefangen bei den KKV-Mitgliedern, die ihre Freizeit für den Verein und alle Jecken opfern. Und die obendrein eine Menge Verantwortung in Sachen Sicherheit übernehmen. Weiter geht es mit den vielen ehrenamtlichen Helfern der einzelnen Zuggruppen: zum Beispiel die Traktor-Fahrer und die zahlreichen Wagen-Engel, die für einen kleinen Obolus darauf achten, dass keine Kinder überfahren werden. Und nicht zu vergessen die zahlreichen Kräfte von Feuerwehr, DRK, Stadtverwaltung, Polizei und Entsorgungsfirma. Eine Minderheit, die arbeiten muss, damit die Mehrheit feiern kann. Weil das alles nicht selbstverständlich ist, möchte ich am Tag nach den tollen Tagen zwei Worte an all diese Menschen richten: Vielen Dank!

tobias.klingen@wz.de