Kempen: Im Kino wird es am Donnerstag rote Rosen regnen

Kempen: Im Kino wird es am Donnerstag rote Rosen regnen

Nächste Woche geht das Genießer-Kino mit dem Film „Hilde“ in die zweite Runde.

Kempen. Mit "Hilde" geht das "Kino für Genießer" in die zweite Runde. WZ und Lichspiele präsentieren die Verfilmung über das Leben von Hildegard Knef nächsten Donnerstag um 17Uhr im Kino am Buttermarkt15.

Die neue Reihe ist im Mai aus der Taufe gehoben worden. Das Ziel: Einmal im Monat einen gehobenen Film für ein anspruchsvolles Publikum zu präsentieren. Zur Premiere am 7.Mai mit der Fontane-Literaturverfilmung "Effi Briest" kamen rund 100Gäste in die Lichtspiele.

Und jetzt "Hilde". Die Schauspielerin Heike Makatsch spielt die legendäre Chansonsängerin und Autorin Hildegard Knef (1925-2002). Der Film beleuchtet die Zeitspanne zwischen 1943 und 1966 im Leben der Diva und zeigt die wichtigsten Stationen des Weltstars. Von Berlin über Hollywood bis nach London und zurück nach Berlin zeichnet Regisseur Kai Wessel ein authentisches Bild der Künstlerin. Heike Makatsch zeigt deren Allüren und Stärke, aber auch ihre Verletzlichkeit.

Ein Genießerfilm in allen Belangen- kein Popcorn und Tütengeknistere, dafür Kaffee und Kuchen: Café Peerbooms spendiert wieder leckeren Kuchen vom Blech, und das Lichtspiel-Team schenkt dazu duftenden Kaffee aus.

Für WZ-Abonnenten ist der Eintritt günstiger: Statt sieben Euro zahlen unsere Leser inklusive einer Begleitperson jeweils nur fünf Euro an der Kinokasse. Abonnenten müssen nur ihre WZ-Karte vorzeigen.

Und es gibt etwas zu gewinnen: Unter allen Kino-Gästen mit WZ-Karte werden fünf ausgelost, die den nächsten Genießer-Film mit einer Begleitung zum Nulltarif sehen.

Getreu dem wohl bekanntesten Hildegard-Knef-Lied "Für mich soll’s rote Rosen regnen" verteilt Blumen Langenfurth von der Burgstraße1 an jeden Genießerfilm-Besucher am Saaleingang eine rote Rose. "Auch an die Männer", verspricht Monika Langenfurth.

Mehr von Westdeutsche Zeitung